Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Materia Serie

Die Materia Serie (M400, M402)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.09.2020, 18:36   #1
Amenophis
Benutzer
 
Benutzerbild von Amenophis
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Zossen
Alter: 45
Beiträge: 161
Standard Anbau einer AHK

Hallo,
ich möchte mir eine AHK an den Materia anbauen. Hat das schon mal jemand gemacht? Sehr interessant zu wissen wäre, ob man die Schürze hinten zwingend abbauen muss.
__________________
Gott schütze mich vor Regen, Wind und Autos die aus Korea sind.
Amenophis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 20:29   #2
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.324
Standard

Hallo , bitte nicht allzu ernst nehmen : Schürze abbauen , egal bei welchen Auto , ist nicht das Falscheste : man entdeckt evt Rost . Und kann die Gewinde fetten , damit man die Schrauben auch nach 10 Salzwintern wieder lösen kann .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 20:56   #3
Schimboone
Vielposter
 
Benutzerbild von Schimboone
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Groß-Umstadt
Alter: 41
Beiträge: 3.640
Standard

Ich gehe davon aus das die zwingend abgebaut werden muss, da die Kabeldurchführung hinten in die senkrechte Wand Richtung Reserveradmulde gebohrt wird. Da Innen eh alles mögliche für den kabelbaum demontiert werden muss fällt das auch kaum noch ins gewicht.

Beim Sirion mußte die jedenfalls ab.

Der Anbau ist übrigens für den Selbermacher nicht zu unterschätzen, da keinerlei Bohrungen vorhanden sind. Es müssen nach Schablone recht genaue,senkrechte relativ große Löcher Ø 11 oder 12mm gebohrt werden. Sollte man das Werkzeug für haben.

Beim Meriva war alles da, war keine Stunde Arbeit.
__________________
Gruß, der Daniel
Cuore L201
Schimboone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 21:26   #4
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 52
Beiträge: 5.685
Standard

Da in Japan Pkw Anhänger unbekannt sind, gibt es bei hauptsächlich für Japan entwickelten fahrzeugen ( speziell also Daihatsu) auch keine konstruktiven Vorkehrungen für AHK's.
Bei den Cuore muss man auch die mittige Abschleppöse ab flexen.

Bei europäischen Fahrzeugen konnte ich ne AHK bis jetzt immer einfach ran schrauben. Da waren passende Muttern schon am Fahrzeug fest verschweißt. Löcher alle vorhanden.

Bei Daihatsu muss jede Bohrung selbst gemacht werden. Ist schon deutlich aufwändiger
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2020, 10:17   #5
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.324
Standard Einbauanleitung

, ohne die würde ich den Finger ziehen , wegen den unbekannten Stichmaßen .

Moin , volle Zustimmung an die Vorredner , und setze eins drauf : man braucht bei Japaner mehr als ein Baumarktbohrer-Sortiment . Und Bohrungen durch Hohlträger müssen frei Hand rechtwinklig gebohrt werden .
Mein Rat : vorher mit einer Karosserie-Fachwerkstatt reden , zur Preisminderung Stoßstange , Innereien usw. selbst ab-und anbauen .

Die Papiere ( oder Kopie ) für die Kupplung , falls vorhanden im Fahrzeug mitführen ; nicht jede Fahrzeugkontrolle weiß alles .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2020, 22:55   #6
Amenophis
Benutzer
 
Benutzerbild von Amenophis
 
Registriert seit: 13.11.2009
Ort: Zossen
Alter: 45
Beiträge: 161
Themenstarter
Standard

Na tolle Wurst, also Werkstatt. Zwei Werkstatt Stunden bedeuten aber fast schon den wirtschaftlichen Totalschaden, solche Preise rufen die da auf. Weis jemand wo ich das im Raum TF,LDS oder B machen lassen kann, ohne danach Privatinsolvenz machen zu müssen. Eine AHK ist für mich unverzichtbar.
__________________
Gott schütze mich vor Regen, Wind und Autos die aus Korea sind.
Amenophis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2020, 08:39   #7
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.324
Standard Einbauanleitung

Hallo A. , eine Einbauanleitung muß her !!!
Diese fotografieren und ins Forum stellen ( bitte mit Quellenangabe ) . Dann sehen wir weiter .
- Werkstattkosten : wenn alles gut vorbereitet ist , z.B. mit Einbauanleitung vorher zur Werkstatt , Auftrag besprechen , dann alles selbst abbauen , in der Werkstatt nur die Löcher bohren lassen , dann kommt die Werkstatt auf eine halbe Stunde .
- Ohne Werkstatt , selbst bohren : der Materia muß hinten richtig hochgebockt werden , denn Kupplung anheften und Löcher von unten bohren geht nicht ebenerdig , am Straßenrand .
- Teile abbauen : wie alt ist der Materia , in Salz-Winter'n gefahren ? Dann kann auch schon mal die Demontage interessant werden . Materia kenne ich nicht , aber bei anderen Japanern sind teilweise die Schrauben richtig festgerostet . Da hilft auch nicht ein bissel Rostlöser , sondern abgerissene Schraube ausbohren ist dann angesagt .
- Rostschutz : vorher Rostschutzfarbe und Hohlraumkonservierung beschaffen , z. B. für die Kabeldurchführung und Hohlträger .
- Wer macht die Elektrik ? Ein paar passende Elektrik-Werkzeuge sind hilfreich . Ein Drehmomentschlüssel auch .
Meine Darstellungen beziehen sich auf Brink-Zugvorrichtungen , für Fahrzeuge ohne Herstellervorbereitungen fürn Anbau . Und aus leidvollen Erfahrungen an Trabant , Skoda , Dacia , CX , Traffic , Master usw. bis zu heutigen Mobilen .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2020, 09:11   #8
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 52
Beiträge: 5.685
Standard

Einbauanleitung gibt es hier zum download:

https://www.kupplung.de/brink-anhaen...6-06225-1.html
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2020, 06:35   #9
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.324
Standard

Hallo A. , zu den Bohrungen im Hohlträger :
ich habe mit einem überlangen 6,5mm Bohrer ( war vorhanden ) von unten durchgebohrt , ein 2. Mann hat bei der genauen Ausrichtung der Bohrmaschine geholfen . Beide Löcher dann auf 11mm aufgebohrt , obere Bohrung auf über 20mm mit einem Schäl- bzw. Kegelbohrer erweitert . Das Problem kann ein nicht genaues Fluchten der oberen Bohrung sein : selbst mit einem schlanken "Blechsteckschlüssel" kann der Schrauben-Sechskant bei der Montage nicht gefasst werden .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einer der wenigen ... nanaimo Die Materia Serie 18 11.09.2009 16:37
Dachspoiler Anbau bonn-q Die Materia Serie 10 25.09.2007 16:29
Muffler Sportauspuff L7 Anbau Hilfe ? Rocafella85 Die Cuore Serie 3 14.09.2006 10:08
Und noch einer :'( muckl Die Applause Serie 12 02.10.2004 10:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler