Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Allgemein

Allgemein Allgemeines zu den Themen Tuning, Technik und Fahrzeuge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.05.2017, 19:30   #11
Movement L901
Benutzer
 
Benutzerbild von Movement L901
 
Registriert seit: 14.11.2015
Ort: Burgsteinfurt
Alter: 38
Beiträge: 487
Themenstarter
Standard

Heute habe ich den Ölwechsel mit Ceratec-Zusatz vollzogen.
2,2 Liter Öl und 0,15 Liter Ceratec bekam der Motor. Ich merke dass die elektr. Fensterheber schneller öffnen und schließen und die Hupe klingt auf jeden fall schöner und vor allem lauter. Hat sich doch gelohnt

Vorher lief mein Motor sehr ruhig und nach dem Wechsel läuft er im Leerlauf etwas ruhiger das merkt man, kann aber auch Einbildung sein Während der Fahrt merkt man allerdings nichts, es ist alles wie vorher. Bin aber auch nur drei km gefahren. Der Zusatz soll seine volle Wirkung erst nach 200 km entfalten.
Mal sehen...
__________________
Daihatsu Move L901 EJ-VE
Movement L901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 19:40   #12
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Aulendorf
Alter: 60
Beiträge: 2.716
Standard

Kann schon sein, wenn das Öl etwas dünner als das Alte ist. Dadurch braucht die Ölpumpe weniger Leistung. Ist beim benziner aber marginal. Bei den alten Dieseln war das merklich beim Anspringen, vor allem im Winter. Das war das Öl durch den Ruß teilweise so dick wie dünner Honig.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 19:48   #13
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 4.530
Standard

Hallo movement Nr 11 , immerhin kann man sich auch eine goldene Nase machen , mit den Feststoffzusätzen ; zB der Herr Mathe aus der kleinen Alpen-Bergrepublik .

Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 20:01   #14
Movement L901
Benutzer
 
Benutzerbild von Movement L901
 
Registriert seit: 14.11.2015
Ort: Burgsteinfurt
Alter: 38
Beiträge: 487
Themenstarter
Standard

Zitat:
Zitat von AC234 Beitrag anzeigen
Kann schon sein, wenn das Öl etwas dünner als das Alte ist. Dadurch braucht die Ölpumpe weniger Leistung. Ist beim benziner aber marginal.
Ja das kann sein. Mein Motor lief ja weiß Gott wie lange mit 10w40 und ist voller Ablagerungen. Das gute vollsynthetische Öl löste diese Ablagerungen nach und nach seit 12 tkm. Außerdem habe ich heute vor dem Ölwechsel eine Motorspülung gemacht, die die Eigenschaften des frischen Öls womöglich besser zur Geltung kommen ließ. Das könnte den ruhigeren Leerlauf erklären.
__________________
Daihatsu Move L901 EJ-VE

Geändert von Movement L901 (15.05.2017 um 20:03 Uhr)
Movement L901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 21:28   #15
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Kappeln an der Schlei
Alter: 55
Beiträge: 6.112
Standard

Nach nem Ölwechsel laufen Motoren doch immer etwas ruhiger als vorm Wechsel, finde ich.
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 22:43   #16
Movement L901
Benutzer
 
Benutzerbild von Movement L901
 
Registriert seit: 14.11.2015
Ort: Burgsteinfurt
Alter: 38
Beiträge: 487
Themenstarter
Standard Mein Fazit nach 20 Km

Mein Fazit: kein Fazit

Der Motor läuft gefühlt ruhiger und der verbrauch ist gesunken, aber das kann mit dem wärmeren Wetter zusammenhängen. Vor Ceratec war es kalt, da klappert der Motor gerne und verbraucht ein bisschen mehr. Ob die Wunderlösung weniger Verschleiß, innere Reibung herbeigeführt hat kann ich auch nicht beurteilen.
Mein Getriebe ist ohne Ceratec geblieben. Das schaltet butterweich, was soll da verbessert werden?

Mein Move hat jetzt Ceratec, das macht mich ein bisschen Stolz und das war´s.
Mehr kann ich nicht sagen
__________________
Daihatsu Move L901 EJ-VE
Movement L901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 06:53   #17
Robert74
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Ort: mühlheim
Alter: 50
Beiträge: 827
Standard

Ich hatte den Kram für den Motor wie auch für das Getriebe und konnte nichts feststellen.
Denke die Technik aus dem 2.Weltkrieg ist heute längst unötig geworden da die Öle genug Zusätze haben.
Dazu kommt das die Suppe von LM so dunkel ist das man Ölveränderungen wie Glitzer von Metall usw nicht mehr erkennen kann.
Robert74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 14:34   #18
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 43
Beiträge: 6.930
Standard

Wenns Dunkel ist, enthälts vermutlich Graphit oder MoS2 oder beides. Keine schlechte Sache. Aber wenn man immer mit modernem Öl fährt und nicht mit zu wenig oder zu altem davon, sollte man sich das sparen dürfen.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 14:53   #19
Sonny06011983
Vielposter
 
Benutzerbild von Sonny06011983
 
Registriert seit: 28.01.2009
Ort: Lüchow, Wendland
Alter: 41
Beiträge: 2.488
Standard

Ich nutze seit eh und je das MoS2-Additiv, schon damals in meinem Motorroller. War ein Zweitakter mit Getrenntschmierung. Erster Zylindersatz hielt (gut frisiert ) bis zum Diebstahl bei 56.000km, das finde ich schon beachtlich. Diese Laufleistung haben meine damaligen Rollerkollegen nicht erreicht (zumindest nicht ohne Leistungsabfall). Und das trotz eines Kolbenklemmers bei ca. 40.000km, weil die Öl-Nachfülllampe durchgebrannt war (man konnte nicht in den Öltank reingucken).

Zugegeben ist das ein anderer Einsatz als in einem Pkw-Viertakter. Doch auch da hab ich das Zeug "fürs Gewissen" drin. Dass die Lager während des Motorlaufs quasi keinen Verschleiß haben weil sie auf Flüssigkeit laufen, ist mir klar. Aber erstmal siehts beim Starten (und Stoppen...) da schon anders aus. Und dann gibts ja noch Verschleiß an Kolben/ Ringen/ Zylinder. Auch das Axiallager der Kurbelwelle beim Schalter verschleißt meist irgendwann. Nockenwelle und Stößel sind auch so ein Thema. Und ich hoffe dass genau da das Molybdändisulfid einen Unterschied macht.

Was eine Ölschlammspülung kann hab ich beim Kurzstrecken-Sirion meiner besseren Hälfte gesehen (hatte ich schon irgendwo im Forum geschrieben glaube ich...). Nach dem Kauf war nicht nur der übliche Mokkaschaum unter dem Ventildeckel, sondern alle sichtbaren Innenflächen (u.a. Kette, Versteller, etc.) waren dunkelbraun überzogen, fast wie Lack. Nach den (gut) 200km mit der Ölschlammspülung (und noch demselben Ö!) war gut die Hälfte komplett blank, und der Rest war gut angelöst.

In einer (ur-)alten Simson (Scheunenfund) waren in Vergaser, Kurbelgehäuse etc. noch die grünen Ablagerungen vom Blei. Mit "unserem" Sprit haben sich die Ablagerungen langsam gelöst, aber "schuppenartig", also war öfter mal die Hauptdüse dicht oder ein Popel an der Kerze. Hab LM Vergaserreiniger benutzt (wird dem Sprit beigemischt), und das Zeug hat innerhalb von vielleicht 3 Tankfüllungen der Simme das Zeug fast komplett entfernt, aber nicht "schuppenweise" abgelöst, sondern eher aufgelöst. Nur noch 1x die Düse dicht, und dann immer schön gefahren.

Auch wenn einige Additive sicher mehr Versprechen als sie halten: Einige funktionieren wirklich. Muss man halt differenzieren. Und ansonsten ist ein bissl Spielerei und guter Glauben auch nicht verkehrt
__________________
Es grüßt Euch
Sven
Sonny06011983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 20:37   #20
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 43
Beiträge: 6.930
Standard

Ich wollte eigentlich nichts dagegen sagen. Aber MoS oder Graphit oder beides ist in guten Motorölen schon ab Werk enthalten. Was solls da bringen, noch mehr von dem Zeug einzufüllen?

Kommt noch dazu, dass der Markenname Keramikpulver als Zusatz vermuten lässt. Ich stell mir grad vor, wie sowas als Schmirgelmittel wirkt... Gute Aussichten für den ganzen Motor... da wär ich eher skeptisch. Kann auch schlicht nach und nach die Maschine kaputtmachen. Ich weiss es aber nicht wirklich.

Nur: Gleich viel Geld zusätzlich beim Ölkauf investiert, und man bekommt ein Spitzenprodukt, das geprüft wurde, wie es ist, nicht nur in einer Komponente.

Zum Vergaser: Reinigen war keine Option? Halbe Stunde Ultraschallbad, etwas Nitroverdünner und ein Scheuerschwamm hätten das auch gekonnt, und allenfalls die Hälfte gekostet, nehm ich an.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
additiv, ceratec

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS