Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Allgemein

Allgemein Allgemeines zu den Themen Tuning, Technik und Fahrzeuge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.09.2009, 12:39   #21
Axi
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Axi
 
Registriert seit: 15.03.2009
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 30
Beiträge: 731
Standard

Also LKW Reifen werden vor allem aus Kostengründen runderneuert...
Neuen Reifen in dieser Größe herzustellen ist ganz schön teuer und eine abgefahrene Karkasse kriegt man für wenig Geld z.B. beim Reifenhändler...

Pneu Laurent ist z.B. eine Firma die sowas macht..

Beim runderneuern gibt es außerdem 2 Methoden..
Bei der einen wird sozusagen nur die Lauffläche, also das eigentlich Profil erneuert(glaube es wird irgendwie mit hitze drauf geschmolzen), und bei der anderen bekommt der Reifen auch noch eine neue Wand(wird glaube mit reifenzement kalt darüber geklebt).
Könnte auch andersrum gewesen sein


Auf jeden Fall sind gibt es nichts an runderneuerten Reifen auszusetzen.

Habe schon viele Reifen montiert und repariert, aber hab noch nie einen geplatzten oder undichten runderneuerten gesehn(LKW ausgenommen)...

Zum fahrverhalten von runderneuerten Reifen kann ich nur so viel sagen:
Es hängt wie bei jedem anderen Reifen auch davon ab, was für ein Profil und was für eine Gummimischung verwendet wurde.

Man könnte einen abgefahrenen reifen mit einem Profil und einer Mischung eines Herstellers runderneuern, es würde keine unterschiede zum originalen Reifen des Herstellers machen.
__________________
Charade G102 TX 1,3i(BJ91,Türkis, Aut.)
Charade G100 TS 1,0i(BJ92,Silber)
Charade G112 TXF 1,3i 4WD(BJ90,weis)
Charade G112 SE 1,3i(BJ93,hellblau,Ami-Limo)
Charade G100 Flash GTti(BJ88,rot)
Charade G100 GTti(BJ90,schwarz)
Charade G100 GTti(BJ89,rot)
Charade G102 CX 1,3i(BJ92,schwarz)
Charade G100 CS 1,0i(BJ92,schwarz, orig. Rostfrei)
Charade G200 TX 1,3i(BJ97,rot)
2x Applause A101
4x Cuore L80
7x G100(RIP)
Axi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2009, 14:02   #22
Oshi
Vielposter
 
Benutzerbild von Oshi
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Marmeladecity
Alter: 53
Beiträge: 1.672
Standard

Die Technik bleibt ja auch nicht stehen. Ich war schon vor knapp drei Jahrzehnten mit der Berufsschulklasse in einem Werk das Reifen erneuert hat.

Schäden an der Kaskade oder das lösen der Lauffläche hat man in zwischen im Griff, ABER ein rund erneuerter hat immer noch einige Nachteile gegenüber einem fabrikneuem Reifen.

Als da wären, das nicht so optimierte Reifenprofil, der höhere Verschleiß und die größere Unwucht.

Unterm Strich fährt man mit neuen Noname Reifen von unseren östlichen Nachbarn und Korea besser und unwesentlich teurer. Zumal jedes der Werke inzwischen von einem der großen Hersteller gekauft wurde und sich deren Qualitätsstandard da so langsam breit macht.

MfG, Henning
__________________
SIV (Special Inexpensiv Vehicle) Terios "Hubertus"

"Nein, Herr Doktor, ich leide nicht am Burnout-Syndrom,
aber fragen sie mal meine Reifen..."
Oshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2009, 19:40   #23
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 38
Beiträge: 6.517
Themenstarter
Standard

Hätt ich sowas erlebt, ich würd auch anders tönen... Hab ich aber nicht... Ehrlich gesagt, ich warte auf sowas. Aber ich warte auch schon seit Jahren drauf, dass ich mal im Aufzug steckenbleibe. Beides hab ich nicht erlebt, und werds auch nicht erleben, denk ich... so ist das eben. Eigentlich auch gut so.

p.s: Sorry, ich hatte die dritte Seite nicht gesehen, und mein Post als Antwort auf #20 geschrieben.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.

Geändert von bluedog (17.09.2009 um 19:44 Uhr)
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 12:34   #24
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 38
Beiträge: 6.517
Themenstarter
Standard

Gestern Abend hab ich mir bei Reifendirekt 2 weitere runderneuerte von der selben Sorte bestellt. Die Story mit dem geplatzten Reifen habt ihr ja mitbekommen:

http://www.daihatsu-forum.de/vbullet...ghlight=Notrad

Statt nun notfallmässig nochmal mindestens 2 neue Sommerreifen zu kaufen, hab ich gleich die Winterreifen montieren lassen.

Da ich das diesmal nicht selber gemacht hab, sondern hab machen lassen, wurden die Winterreifen vor der Montage auch nochmal nachgewuchtet. Seither laufen die Runderneuerten noch ein wenig runder... und ich bin noch zufriedener.

Da ich ausserdem jetzt ja einen Reifenplatzer bei 120km/h erlebt hab, und das bei einem Kléber Viaxer, der auch noch nicht überaltert war, hab ich jetzt auch wirklich keine Sicherheitsbedenken mehr. Kléber ist der Second Brand von Michelin. Wenn so ein Reifen platzt, dann kann jeder Reifen platzen... Und als ich dann (wegen der Beschädigung) die Wandstärke und Armierung des Kléber gesehen hab, wurde mir klar, dass ich bei Runderneuerten geschätzt dreimal soviel Material dran hab. Die sind also sicher nicht weniger stabil.

Also hab ich mir noch zwei runderneuerte bestellt. Ich hab noch überlegt, mir entweder Debica, Fulda oder (Um mal ne anständige Marke zu haben) Vredestein Snowtrac hole.

Debica: Sind nach den runderneuerten die billigsten, und es steht dabei "made by Goodyear" Nur: Steckt da auch wirklich Goodyear Technologie drin, oder werden die im Goodyear-Werk dann einfach noch zusammengeschustert mit der Technik von vor ein paar Jahren, ums Werk auszulasten? Nichts genaues weiss man nicht... Also weg damit. Wenn ich nämlich Pech hab, hol ich mir damit für (im Vergleich zu den runderneuerten, die ich schon kenne) teures Geld einen ordinären Billigreifen.

Fulda: Werden von Leuten im Forum gefahren. Ein Kommentar den ich im Kopf hatte: "Mehr Geld war halt grad nicht da." Nun bekommt man aber in der Schweiz die Fulda auch nicht grad ausgesprochen billig, sondern die liegen im sagen wir mal Mittelfeld. Und perfekt sind die wohl auch nicht. Sprich: Eigentlich kein Argument was dafür spricht.

Vredestein: Hätten mir gefallen, weil eine grosse Marke, und preislich dennnoch bei weitem nicht ganz oben. Also hab ich mir mal das TCS-Testurteil angesehen. "Empfehlenswert" Abwertungsgrund: Leichte Schwächen auf Schnee! Nun ist aber Schnee DER Grund für Winterreifen überhaupt! Auf Eis kann man aus Physikalischen Gründen ohnehin keine brauchbare Haftung erwarten. Bleibt also noch der Schnee... Einen Markenreifen, der dann doch an der für mich einzig entscheidenden Stelle Schwächen haben soll, bringt mir aber nichts. Denn: Komfort und Verschleiss können bei mir nicht Entscheiden. Für Komfort fahr ich das falsche Auto, auch wenns nicht ein ausgesprochen unkomfortables ist, und ich schmeiss die Reifen eh nicht weg, weil sie Verschlissen sind, sondern weil sie zu alt werden. Jedenfalls, wenn ich vernünftig bin.

Bleiben einzig noch die Gripwerte, und da ein Schwergewicht auf Schnee, allenfalls auch Regen. Aber wer mit Schnee zurecht kommt, hat wohl kaum bei Regen zu kämpfen.

Also: Die WT80 runderneuerten! Die kenn ich, und die reichen für mich aus, auch wenn sie recht laut sind. Aber da halten auch teurere Reifen recht gut mit. Und da man die sonst nirgends bekommt (wird wohl allzu wenig nachgefragt), muss ich mir die im Netz holen... lassen sich vermutlich nur auf diesem Weg in halbwegs wirtschaftlichen Stückzahlen verkaufen.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 12:50   #25
321
Vielposter
 
Benutzerbild von 321
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: Ober-/Unterfranken
Beiträge: 1.418
Standard

Die Maloyas sind doch bei euch recht bekannt. Fahre die im Sommer selbst und bin sehr zufrieden. Testergebnisse sind auch gut. Ist mittlerweile von Vredestein(?) aufgekauft worden. Sind auf jeden Fall gute günstige Reifen aus Westeuropa, nicht irgendeinem osteuropäischem/westasiatischem Werk.
__________________
Gruß! Thomas

Aktuell: Rostschutz - eine Anleitung - 77 Materias in der Materia-Galerie!
321 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 14:26   #26
Spartaner
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Spartaner
 
Registriert seit: 20.08.2003
Beiträge: 549
Standard Rollwiderstand Runderneuerte Winter Tact WT 80

Zitat:
Zitat von bluedog Beitrag anzeigen
Runderneuerte Winter Tact WT 80 .... Schon im Stadtverkehr fiel mir der zumindest gefühlt höhere Rollwiderstand auf. Der Motor muss fühlbar mehr leisten, die Automatik schaltet häufiger... Wenns auf Dauer so bleibt eher unerfreulich, bei Neureifen aber auf den ersten paar hundert bis paar tausend km normal. Soweit ich das bisher erlebt habe zumindest. Die Reifen fühlen sich aber träger an. Geschwindigkeitsänderungen verlangen merklich mehr Power. Obs an den grossen Wuchtgewichten liegt?
Hallo,
hast du denn jetzt nach dem erneuten Reifenwechsel wieder den erheblichen Rollwiderstand gespürt wie als die Reifen neu waren? Oder hat sich das spürbar gebessert? Ich muss sagen ich habe auf den ersten Kilometern auch extrem höheren Rollwiderstand mit diesen Reifen. Hätte ich so drastisch nicht erwartet. Und das bei 2,8 Bar Reifendruck.
Wobei allerdings die ab Werk mitgelieferten Sommerreifen auch einen extrem geringen Rollwiderstand aufwiesen. Hatte ich so auch nicht erwartet ;-)

Gruß Michael
__________________
alt Cuore L501 , seit 2009 neu Cuore L276
Spartaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 19:47   #27
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 38
Beiträge: 6.517
Themenstarter
Standard

Ich hab diesen Rollwiderstand auch wieder. Allerdings scheint das sich jetzt langsam zu bessern. Ich hab die Reifen (vorne) mit 2.5bar befüllen lassen bei der Monage.

Als ich gestern dann wieder Taxi für Paps gemacht habe, hab ich aus Komfortgründen wieder etwas Druck abgelassen. Eigentlich wär der Komfortwert nach Handbuch angestanden. Aber die runderneuerten hab ich nur bis 2.2bar abgelassen. So dass sie eben grad nicht auf der Karkasse liefen, sondern immernoch schön auf den Schultern.

Dabei hab ich die verblüffende Entdeckung gemacht, dass die Reifen so nicht nur (logo) komfortabler abrollten, sondern sich (vielleicht auch nur gefühlt) das Handling verbesserte. Unter anderem hatte ich das Gefühl nun etwas leichter beschleunigen zu können.

Nachdem ich Paps zu Hause abgesetzt hatte, hab ich dann den Druck wieder erhöht. Diesmal allerdings vorne nur noch auf 2.4 (könnten auch 2.3 gewesen sein, bin mir grad nicht mehr sicher...) bar. Hinten bei uralten Dayton DW 500, die ich hoffentlich noch vor dem ersten Schnee loswerde, hab ich wie immer 2.3bar eingefüllt.

Also: Entweder haben den Reifen die paar hundert Autobahn-Km gut getan, die ich seit Montage runtergerissen hab, und das Profil hat sich eingefahren, oder die Dinger laufen tatsächlich leichter wenn nicht ganz so viel Luft drinne ist... keine Ahnung... Hab mir auch die Verbrauchswerte noch nicht angesehen... Spritmonitor aktualisiere ich gleich noch... einfach mal reinklicken... Soviel vorweg: Ich bin nicht gerast, hab aber ordentlich Kette gegeben seit dem Reifenwechsel... Sparsam kann man das - im Gegensatz zu der Fahrweise mit den Sommerreifen - nicht mehr nennen... Bei erhöhtem Rollwiderstand in Kombi mit der Automatik gehen die Verbrauchswerte eh nach oben... da will ich wenigstens Spass haben mit meinen Treckerreifen... Sind tierisch laut, haben aber gut Grip und sind mir schon ans Herz gewachsen. Sonst hätt ich nicht nochmal zwei davon bestellt.

Sympatisch ist mir das Profil, was rekordverdächtig schnell abtrocknet - demnach eine grandiose Selbstreinigung hat) und die WIRKLICH weiche Gummimischung, bei trotzdem (gemessen an der Weichheit, fühlt sich an wie Gummibärchen...) sehr moderatem Verschleiss. Ausserdem: Ich bin, da runderneuert, eh nicht traurig, wenn ich die keine 5 Jahre fahren kann...)
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 23:00   #28
xxcrashxx2
Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2009
Ort: nähe FFM
Alter: 32
Beiträge: 33
Standard

Hi

schade das ich deinen Beitrag nicht eher gelesen habe. Ich stand auch vor der Wahl der Reifen vor einer Woche aber für meinen Toyota.

Entweder Alu Felgen mit deinen runderneuerten für 369€
oder
Stahlfelgen mit GT-Radial oder Maxxis für ebenfalls 369€

Leider habe ich zulange gewartet und die Alu mit den Runderneuerten waren raus und kommen erst in 3-4 Wochen wieder rein.

Jetzt habe ich mir ne schönere Felge ausgesucht, leider hatte der VK nur noch Rockstone S110 Reifen zu einem guten Preis da.
Alles zusammen jetzt 430€.

Aufjeden Fall werde ich deinen Thread beobachten falls sich was negatives mit den Reifen tut lass es uns bitte wissen.
Dann weiß ich schon was die nächsten Winterreifen für meinen und für den meiner Freundin werden.

cu
xxcrashxx2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2009, 00:25   #29
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 38
Beiträge: 6.517
Themenstarter
Standard

Die tun immer noch, wie sie sollen. Sind offenbar gute Reifen. Nur halt laut und nicht wirklich rollwiderstandsoptimiert.

Dafür hab ich es noch nie geschafft, einen dieser Reifen an seine Grenzen zu bringen. Ich bin noch nie mit durchdrehenden Rädern angefahren (auch nicht bergauf) noch hat je das ABS merklich angesprochen beim Bremsen. Und die Ein oder andere Vollbremsung mussten die auch schon mitmachen.

Auch Bordsteine sind offensichtlich kein grosses Problem. Da gibts ab und an mal Parkplätze, bei denen man mit zwei Rädern den nicht angeschrägten Bordstein hoch muss, oder dann eine Zufahrt irgendwo, die an sich nicht für den öffentlichen Strassenverkehr bestimmt ist, wo der Bordstein also auch nicht angeschrägt ist... All das machen die Reifen mit, genauso wie stundenlange Autobahnfahrten...

Auch Luftdruckänderungen von bis zu 2.5bar runter auf 2.2bar und 70km später wieder zurück mussten die Reifen in den letzten Wochen mitmachen (wenn ich meinen Vater fahre, dann senke ich den Reifendruck soweit vertretbar ab, weil Paps hat arge Rückenprobleme...) bei 2.2bar auf den Vorderreifen fährt man grad noch nicht auf den Flanken... und die Lauffläche mit den groben Stollen erweckt einen äusserst robusten Eindruck.

Jedenfalls bin ich mit den Reifen so zufrieden, dass ich meine Dayton Winter DW500 made in Italy von 2003, die mich schon letzten Winter mehr als nur einmal im Schnee grandios im Stich gelassen hatten, nun auch durch WinterTact WT 80 ersetzen werde. (Die zwei Reifen für die Hinterräder sind schon bezahlt & auf dem Weg zu mir.) Die sind zwar nicht perfekt, erfüllen aber meine Anforderungen gut und vermitteln, sofern ordentlich ausgewuchtet, ein sicheres Fahrgefühl. Schlecht Wetter gibts für die so gut wie nicht... Wichtigstes Kriterium für mich, nicht nur, aber ganz besonders für Winterreifen.

Was ich in den letzten Tagen gemerkt habe: Der Verschleiss ist wohl doch höher als gedacht. Allerdings ist mir das egal. Ewig halten sollen die nicht, das wär auch sicherheitstechnisch ein Eigentor, da die Karkasse ja schon ein Reifenleben drauf hat, und wenn ich feststelle, dass die jetzt vorne montierten Reifen langsam runter sind, kommen die einfach beim nächsten Mal hinten drauf. Dort gibts erfahrungsgemäss kaum einen Verschleiss. Oder ich hol mir wieder welche von der Sorte. Man muss auch sagen, dass ich die letzten Wochen fast ausschliesslich Autobahn gefahren bin, und das bei oft sommerlichen Temperaturen und trockener Strasse. Also eigentlich genau den Bedingungen, für die diese Reifen NICHT gedacht sind. Logo, dass man fast zusehen kann, wie die Stollen kürzer werden... Nebeneffekt: Der Rollwiderstand nimmt auch ab. Zumindest bilde ich mir das ein. Wundert mich aber auch nicht, denn je höher die Profilblöcke, umso mehr Bewegen die sich bei der weichen Gummimischung, und das schluckt Energie...

Fazit: Die Reifen haben tatsächlich Nachteile. Aber soweit ich das beurteilen kann, hängt keiner davon unmittelbar damit zusammen, dass die Reifen runderneuert sind, sondern sind auf Auslegungsfragen und Design zurückzuführen.

Dafür hat sich bisher kein einziges jener Horrorszenarien bewahrheitet, die man zu runderneuerten Reifen allenthalben liest. Alle Laufflächen sind noch dran, kein Reifen (von denen) ist geplatzt, keiner verliert Luft, es gibt keine Risse (ganz im Gegensatz zu den Dunlop SP10, die ich vor zwei Wochen noch drauf hatte (NICHT runderneuerte Sommerreifen!), und auch die Laufflächen sind rund. Einzig an das Auswuchten muss man wohl im eigenen Interesse etwas höhere Ansprüche stellen, denn wenn die nicht ganz sauber gewuchtet sind, wirds schnell unangenehm. Dass es auch besser geht, weiss ich allerdings erst, seit ich sie vorige Woche ausnahmsweise von einer Werkstatt hab montieren lassen, die auch das Nachwuchten als Selbstverständlichkeit betrachtet. Die haben das gemacht, ohne dass ich danach verlangt hatte. Seither bin ich um einiges komfortabler unterwegs als noch im März/April, als die Reifen neu montiert aber offenbar nicht wirklich bestens gewuchtet waren.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2009, 13:44   #30
Maestro
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also bei mir kommen nie wieder runderneurte Reifen ans Auto. Ich habe nämlich die gleiche Erfahrung wie onkelfritz gemacht:
Zitat:
Zitat von onkelfritz Beitrag anzeigen
Ich kann die Bedenkenlosigkeit der meisten Teilnehmer hier nicht bestätigen. Mir ist mal auf der Autobahn das draufgepappte Profil eines Runderneuerten komplett um die Ohren geflogen. Die Luft hat gehalten, aber der Reifen war halt ein Slick. Zum Glück ist nix passiert. War übrigens nicht mit einem schweren Wagen bei Tempo 200, sondern mit einem alten Fiesta bei ca 120 km/h.
Seitdem halte ich runderneuerte Reifen für lebensgefährlich!
Ich dachte anfangs auch, daß runderneuerte Reifen eine große Sparmöglichkeit darstellen. Für mich war dies nicht so. Jetzt werden nur noch gute Reifen gekauft - da spart man langfristig, auch wenn die Anschaffung teurer ausfällt!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
reifen, runderneuert, winterreifen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Reifen - nicht nur zur Winterzeit - nicht nur für DAI Alfa-M-Romeo Die Cuore Serie 7 24.01.2008 23:36
Move GLX 1.0 - Andere Reifen engeldernacht200180 Die Move Serie 2 12.09.2007 13:20
Erfahrungen Reifen Jimmy Die Sirion Serie 10 05.06.2006 13:40
Felgen Reifen Kombination beim Applause?!? RA881 Die Applause Serie 16 14.07.2004 18:34
Reparatur von Reifen Rainer Allgemein 15 13.04.2004 18:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler