Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Cuore Serie

Die Cuore Serie (L55, L60, L80, L201, L501, L701, L251, L276)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.02.2011, 03:03   #1
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 37
Beiträge: 6.516
Standard Wie Kühlwasserpumpe tauschen beim L251?

Die Kernfrage ist schon gestellt. Wie stelle ich es an, mit kleinem Aufwand ohne Motorkran und Hebebühne die Wasserpumpe beim L251 zu tauschen? Geht das, ohne dass man den Zahnriehmen ausbaut?

Ist da genug Platz zum arbeiten?

Ich hab schon im WHB nachgesehen, da steht was von Zahnriehmenabdeckung muss weg... Muss ich da also das Motorlager und den Scheinwerfer ausbauen, als ob ich den Zahnriehmen wechseln wollte.

Gibts irgendwelche Tipps? Ihr wisst, ich bin blutiger Schrauberanfänger.

Da aber die Keilriehmengeschichte, eine neue Batterie und ein Radlagertausch und jede Menge Bremsenärger ein kleines Vermögen gekostet haben, kann ich mir die Werkstatt langsam nicht mehr leisten... Also muss ich entweder wöchentlich Kühlflüssigkeit auffüllen, oder selber schrauben. Die Pumpe wird demnächst geliefert... Ich hab die alte (bei 138'000km noch die erste) wohl gekillt, als zum zweiten mal der Keilriehmenspanner brach.

Danke im Voraus an alle, die Sachdienliche Hinweise liefern oder mir mit moralischer Unterstützung zur Seite stehen.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 20:25   #2
MeisterPetz
Vielposter
 
Benutzerbild von MeisterPetz
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 3.392
Standard

Mein Tipp: Lass es machen. Von mir aus, such dir einen günstigen Pfuscher, oder zumindest einen vom Fach, der dir hilft. Die Wasserpumpe ist doch ein zentrales Teil, das man ohne Wissen und Ausrüstung eher nicht angreifen sollte, wenn man das Auto noch einige Zeit fahren muss. Wenn man da Blödsinn macht, ist gleich mal die ZKD zu tauschen und das ist eine noch teurere Reparatur.
__________________
lg,
Peter
MeisterPetz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 20:57   #3
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 37
Beiträge: 6.516
Themenstarter
Standard

Gib den Tipp mal meinem Bankkonto. Ausserdem hör ich das immer wieder. Davon ausgehend, hätte ich mich nie an die Ölablassschraube, den Ölfilter, Die Zündkerzen oder die Bremsen wagen dürfen. Davon ausgehend wären Autoschrauber eine aussterbende Spezies.

Zudem: Wenn ich so weiterfahre, riskiere ich ohnehin mit jedem Meter einen kapitalen Motorschaden. Viel zu verlieren hab ich also nicht mehr. Kommt dazu, dass ich seit August jeden Monat eine Werkstattrechnung hatte, und ein Service war noch nicht mal dabei. Werkstätten haben zudem erfahrungsgemäss dann am wenigsten Zeit wenn mein Auto kaputtgeht. Wenn ich die Werkstatt ranlasse kost mich das die Werkstattrechnung, und pro Arbeitstag einen Fufziger, weil ich mit Taxi dislozieren und auswärts essen muss.

Ich WILL es selber probieren. Aufgeben und zur Werkstatt rennen kann ich dann immernoch. Machen lasse ich sachen, für die ein Wagenheber und ein Ratschenkasten nicht ausreichen.

Reifenwechsel oder Radlagertausch zum Beispiel, oder den Tausch eines Auspuffs, weil ich da die Schrauben warm machen müsste und keinen Schweissbrenner habe.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 21:45   #4
mark
Vielposter
 
Registriert seit: 19.07.2006
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.374
Standard

Naja, denke eine WAPU kann man mit entsprechender Anleitung schon selbst wechseln. Man muss halt das System danach richtig entlüften, dann sollte es keine Probleme geben.

Ich würde so vorgehen.
1. Unten am Motorblock Thermostat ausbauen, dann läuft das Kühlmittel aus den Motorblock+Zylinderkopf, dann kommt dir beim WAPU wechseln schon kein Schwall Kühlmittel entgegen. Eleganter wäre noch das Kühlmittel abzusaugen, mit entsprechenden Vakuumgerät, wie beim Ölabsaugen.
2. Die 4 Schrauben am Riemenrad lockern ggf mit Schraubendreher blockieren(nicht aufdrehen)
3. LIMA Schraube lockern, damit der Riemen runter geht
4. Die 4 Schrauben komplett rausdrehen, Riemenrad abnehmen
5. Eventuell Steuerriemenabdeckung abbauen wenn man nicht richtig hin kommt
6. Gehäuseschrauben der WAPU am Motorblock lösen
7. WAPU samt Gehäuse abnehmen
8. Neue WAPU einbauen
Jetzt wieder rückwärts einbauen sprich Schritt 7,6,5......usw.
9. oberen Kühlerschlauch abziehen und neues Kühlwasser(roter Kühlerfrostschutz+Destiliertes Wasser, bis max -35°C spindeln) einfüllen, ggf reicht auch nur den Kühler(Kühlerdeckel abnehmen) aufzufüllen.
10. hast du jetzt ungefähr die Menge aufgefüllt die du aufgefangen hast, kann schon nicht mehr viel schief gehen
11. Motor anwerfen, Kühlerdeckel offen lassen und den Motor laufen lassen, bis der Lüfter anspringt, dabei muss der Kühler immer bis oben hin mit K-Wasser gefüllt sein. Sollte also K-Wasser abgehen, immer wieder nachgießen.
12. Desweiteren habe ich in einen Handbuch gelesen, schadet es nicht, mal mit der Hand an den Kühlleitungen(die zum Kühler geht bzw zum Motor geht) zusammendrückt. Aber nur wenn der Kühlerdeckel wieder drauf ist.
13. Jetzt dürfte das Kühlsystem entlüftet sein

Ich weiß es ist ziemlich eng, weil der Motorhalter in der Nähe ist bzw die Karosserie. Muss aber gehen ohne Motorhalter ausbauen.

Alles ohne Gewähr......
__________________
Daihatsu Cuore "Chili" in Schwarzperleffekt!
4 Lautsprecher, ZV-per-Funk, Marderschreck, Aerotwin, Fächerdüsen für die Frontscheibenwaschanlage, Innen/Außentemperatur und Sitzbezüge..............
mark ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 21:49   #5
MeisterPetz
Vielposter
 
Benutzerbild von MeisterPetz
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 3.392
Standard

Tschuldige, aber Ölablasschraube, Ölfilter und Zündkerzen mit einem Wasserpumpenwechsel zu vergleichen, halte ich für gewagt. Aber es war nur ein gutgemeinter Rat. Es ist dein Auto, also mach, was du willst, oder zu müssen glaubst. Ich würde trotzdem darauf schauen, dass du wen, der sich auskennt, dabei hast. Gerade, wenn man eine unbekannten Arbeit gegenübersteht, ist eine dritte und vierte Hand ausserdem hilfreich. Vor allem, wenn dir der Wagenheber eingeht und dich unter dem Auto einklemmt.
__________________
lg,
Peter
MeisterPetz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 22:32   #6
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 37
Beiträge: 6.516
Themenstarter
Standard

@Mark: Danke. Das liest sich so, als müsste man ins WAPU-Gehäuse die neue Pumpe einsetzen und dann das ganze wieder einbauen. Stimmt das? Weiss noch nicht so genau, wie die Wapu überhaupt in natura aussieht, darum die Frage. Wo sie eingebaut ist, weiss ich aber schon.

@MeisterPetz: Der gute Rat ist angekommen. Da ich aber schon an Bremsen hantiert hab, ohne vom Auto begraben zu werden, und die Bremsen danach sogar funktionierten, allen Unkenrufen zum Trotz, glaub ich schon, dass ich mit ner Wasserpumpe grundsätzlich nicht überfordert sein werde. Allenfalls mit den Schrauben, die ich dabei lösen muss. Aber da muss ich halt mit Kollege Rostlöser und starken Helfern hantieren... wenn alles nichts hilft, geh ich dann in die Garage. Aber erst dann, wenn ich aufgegeben habe. Davor ist es mein Eigentum, und damit geh ich um, wies mir passt. Wenn, dann will ich die Scheisse selber gebaut haben, die ich dann ja sowieso selber ausbaden muss, weil profischrauber ja eh nie zu der Gewährleistung stehen, die sie eig. gewähren müssten. - Jedenfalls haben die mir gegenüber immer rumedruckst. Ohne Klageandrohung läuft da nix, und dazu hab ich kein Bock. Aber zum Serviceleistungen zahlen, die ich nie bestellt hab, bin ich dann wieder gut genug? Nein danke, DAS Spiel ist nicht fair. Letztens bin ich zu meinem Schrauber zum Keilriehmen nachspannen und hab dann gleich noch die Räder vorne/hinten vertauschen lassen... Die ham mich aber nicht nach ner Viertelstunde einfach abziehen lassen können, sondern es musste noch gequatscht, nach Flüssigkeitsständen geschaut werden, was ich zwei Tage zuvor erledigt und auch so kommuniziert hatte, und dann noch 7 Minuten lang der Werkstattchef gefragt werden, ob man mir ne Rechnung schicke oder ich bar zahlen solle, ehe man mich nach ner halben Stunde ziehen liess.

Kann man nicht einfach machen, was und wie es bestellt wurde, die Zeit verrechnen, und gut ists? Nein, ich fühl mich NICHT verpflichtet, auf diese oder ähnliche Weise meine gesamten liquiden Mittel an Werkstätten weiterzugeben. Nein, ich schraube lieber selber, wenns geht, dann weiss ich wenigstens von Anfang an, dass ICH eventuelle Folgekosten 100% selber tragen muss, und zahle nicht für Dinge die ich NICHT bestellt habe.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 22:38   #7
Q_Big
Moderator
 
Benutzerbild von Q_Big
 
Registriert seit: 15.07.2004
Ort: Wuppertal
Alter: 38
Beiträge: 8.245
Standard

Zitat:
Da ich aber schon an Bremsen hantiert hab, ohne vom Auto begraben zu werden, und die Bremsen danach sogar funktionierten, allen Unkenrufen zum Trotz,
Sorry, aber die Probleme mit der vergnaddelten Schraube wo dir eine Werkstatt bei der Bremse helfen musste um den Schaden wiederzubeheben, solltest du an dieser Stelle nicht verschweigen...
__________________
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Und wer zu früh kommt, den bestraft die Frau.

Hoffen schnell Glück zu haben (dabei kann man schnell Pech haben)!
Q_Big ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 22:50   #8
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 37
Beiträge: 6.516
Themenstarter
Standard

Tu ich doch nicht. Und: Die Werkstatt hab ich dafür bezahlt. Wo also ist das Problem? DAS war dann eben der Punkt, wo ich aufgeben musste... Dass ich mit der Schraube nur zu kämpfen hatte, weil zuvor ein "Profi" meinte, irgend ein Schmierfett reiche schon aus für die Bremsbolzen, so dass ich die später nochmal abschrauben und neu fetten musste, sollte dann aber schon dazu gesgt werden, wenn Du mir solche Sachen schon anlasten willst.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 22:59   #9
Q_Big
Moderator
 
Benutzerbild von Q_Big
 
Registriert seit: 15.07.2004
Ort: Wuppertal
Alter: 38
Beiträge: 8.245
Standard

Bluedog, mach einfach, meinen Segen hast du...
Und ich laste dir nichts an, das du deine Bremsmutter verdreht hast und auf fremde Hilfe angewiesen warst, aus welchen Gründen auch immer, ist ne absolute Tatsache!
__________________
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Und wer zu früh kommt, den bestraft die Frau.

Hoffen schnell Glück zu haben (dabei kann man schnell Pech haben)!
Q_Big ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2011, 23:31   #10
MeisterPetz
Vielposter
 
Benutzerbild von MeisterPetz
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Wien
Beiträge: 3.392
Standard

Ob dus glaubst oder nicht, so Gedanken, du machst mal soweit du kommst, dann fährst du in die Werkstatt, wenn du wo nicht weiterkommst, habe ich mir auch schon gemacht. Da hatte ich mehr Zeit, aber weniger Geld. Ich habs dann doch gelassen, weil wenn die Reparatur angefangen wurde, muss man sie fertig machen. Das Problem hier ist, dass mit offenem Kühlkreislauf oder abgeschraubter WaPu kein Meter mehr gemacht werden kann, also abschleppen. Das wird dann richtig teuer.

Mensch, glaub doch nicht, wir wollen dir das aus Jux madig machen. Wenn du schrauben lernen willst, such dir irgendeinen Schrottplatz, wo du dich austoben und Erfahrungen sammeln kannst, ohne dass das Auto, auf das du laut eigenen Aussagen angewiesen bist, keinen Meter mehr fährt. Ich kapiere deine Sturheit wirklich nicht. Hol dir fachkundige, persönliche Hilfe.
__________________
lg,
Peter
MeisterPetz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cuore l251, l251, wasserpumpe

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brodit-Proclip und -Halterung für L251? nixgegendenise Die Cuore Serie 6 21.04.2014 09:09
L251 Tuning-FAQ, Probleme/Info-FAQ 25Plus Die Cuore Serie 9 07.07.2013 01:31
Klimaanlage Nachrüstsatz für L276 / L251 Ohmann Die Cuore Serie 12 01.05.2009 09:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler