Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Cuore Serie

Die Cuore Serie (L55, L60, L80, L201, L501, L701, L251, L276)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2018, 10:59   #1
fusrod
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Ulm
Beiträge: 18
Standard Öl 15w40 ? welches

Hallo,

leider hat mein Motor nach 258000 km den Geist aufgegeben.
Daher habe ich den Motor tauschen lassen. ( 19000 km)
Es wurde, was mich überrascht hat 15w40 eingefüllt.
Soll ich dass auch benutzten beim nächsten Ölwechsel und welches 15w40 brauche ich dann überhaupt? (gibt ja verschiedene)

Vielen Dank für eure Tipps

Gruß
fusrod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 11:30   #2
nordwind32
24/7 Poster
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 50
Beiträge: 5.191
Standard

Was hast du denn für einen Cuore? L701, L251, L276?

Ich habe nicht mal in meinen 1985er Cuore die veraltete 15W-40 Plörre eingefüllt!

In einen Daihatsu ab 1990 gehört nur 5W-30 oder besser. Zu groß wäre mir die Gefahr verklebter Ölabstreifringe.
Ältere Baujahre können auch mit 10W-40 betrieben werden aber niemals nicht 15W-40!

Ich fahre sehr gut mit diesem Öl.

Warum ist denn dein Motor verendet?

Geändert von nordwind32 (30.11.2018 um 11:33 Uhr)
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 12:44   #3
triker66
Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2008
Alter: 52
Beiträge: 296
Standard Öl Sorte

Mahlzeit,

also wir fahren in unsren Dais 3 Stück Sirion M 303 0w-40 Castrol.

Im L 251 zuerst Castrol 0w40 jetzt Castrol 10w60 der Motor hat 120 tkm gelaufen.

Im L 501 zuerst Castrol 0W-40 bis 240 tkm dann fing der Motor an etwas Öl zu verbrauchen dann Castrol 10W60 bis jetzt 316 tkm auf dem Tacho.
Der Ölverbrauch hält sich in Grenzen, auf 12 tkm ca. 1 Liter.

Gruß Holger
triker66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2018, 16:56   #4
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.688
Standard Vollsynthetisch

ist meines Wissens und meiner jetzigen Erfahrung nach endscheidender als die Viskositätsklassen . Vollsynthisch reinigt besser als HC-Synthes-Öle .

Mein Applause arbeitet hart mit 10W-60 Mannol vollsynthetisch .

Die Ölabstreifringe verkleben! eher nicht durch die Zb halbmineralischen Öle , sondern bei hoher Belastung verkokt das Öl , die Ölabstreifring-Bohrungen gehen zu , die Kolbennuten verkoken .

Meine Klugheit wurde beim Öffnen eines 250tkm- Motors (oder so) untermauert : der Motor lief lange mit Baumarktöl , aber die letzten 10tkm mit vollsynthetischen Öl : deutliche Reinigungsvorgänge , unter den sich ablösenden Kokplatten kamen jungfräuliche Kolbenböden zum Vorschein . ( Alles aus dem Gedächtnis , liegt viele Jahre zurück ) .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 18:30   #5
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 54
Beiträge: 1.506
Standard

Sicher, das reinigt wie Bolle, gescheites Öl. Nur verkokte Bohrungen bekommt das auch nicht sauber. Ich hatte mal einen Fiat 900E mit 900ccm Vierzylindermotörchen. Baufahrzeug halt, knuffiger Bus. Der hatte eine dreifach gelagerte Kurbelwelle, Stößelstangen usw, alter Fiat 850er Motor mit halt 900ccm. Ölschlammkandidat (auch im 34PS Panda verbaut). Dann mit gescheitem Öl mal saubergefahren. Über jedem Ventil baute sich am Ventildeckel ein kleiner Stalaktit aus Ölschlamm auf, mehrmals herausgekratzt, bis alles sauber bleib. Dann den Motor zerlegt, feingewuchtet, Verdichtung erhöht, Fächerkrümmer drauf, anderen Luftfilter und doppelte Ventilfedern und los gings. Hielt bis zur Verschrottung, denn damals gabs noch kein Internet und Bezugsquellen für nicht mehr hergestellte Blechteile.
Oder mal MoS Öl in meinen frisierten, aber etwas mager abgesitmmten Ritmo mit Doppelvergaser und schärferer Nockenwelle, 800m Vollgas Autobahn Kolbenboden am oberen Verdichtungsring durchgebrannt, weil das MoS den Kolben thermisch isoliert hat und die Wärme nicht mehr über den Ring abgeführt wurde.
Also gutes Öl lohnt sich.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 20:17   #6
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.688
Standard

Hallo fusrod , was für 15W40 , welche Sorte wurde denn reingekippt ??? Die Werkstatt sollte doch wenigstens dazu Auskunft geben .
Falls halbmineralische ( von mineralischen ganz zu schweigen ) Motoröl : sowohl Werkstatt und als auch das Öl wechseln .
Die Werkstatt sollte die Ölsorte schriftlich geben , auf der Rechnung !

Hallo AC : wenn die Kolbenringbohrungen "zu" sind , kommt auch kaum noch "Vollsynth" vorbei , auch vermute ich , dass das "Vollsynth" die Verkokungen nicht aufgelöst , sondern eher abgelöst werden , bzw eben von vornherein das Öl selbst nicht verkokt .

Schönen Advent !
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 22:50   #7
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 54
Beiträge: 1.506
Standard

Stimmt wohl Vollsynth verkokt viel weniger, wiel es, wie mir mal gesagt wurde, eher verbrennt als verkokt. Außerdem ist es wesentlich temperaturstabiler und zerfällt nicht bei Belastung in seine einzelnen Molekülbausteine, denn davon hat es mehr gleichartigere als das mineralische.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
welches getriebeöl im l80? Materiaklaus Die Cuore Serie 7 15.05.2010 10:13
Welches Öl gönnt Ihr...??? DAN Die Materia Serie 17 07.02.2009 16:50
Welches öl fahrt ihr? Miststück Die Charade Serie 15 22.10.2007 19:43
Welches Getriebeöl? telecover Die Charade Serie 6 30.06.2005 16:57
welches öl? TimoO Die Charade Serie 20 18.01.2005 19:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler