Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Sonstige Modelle

Sonstige Modelle Alles was nirgendswo reinpasst

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2011, 15:01   #11
Yin
Vielposter
 
Benutzerbild von Yin
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Schrauberhausen
Alter: 38
Beiträge: 1.866
Themenstarter
Standard

Verdichtung von der 4g37 ist 9,5:1 laut den Technikbüchern von Mitsubishi.
__________________

Aktuelle Projekte:
The Crankwalker Trabant 601 - ED10 EFI 48,9 PS (Dynoteam Prüfstand 21.08.2010)
Die Gudrun L80 im Saisonalltagseinsatz - by Vestatec & Sickcustoms
Schrauberwahnsinn mit Yin Fremdmarkenprojekte - Treffen & Touren


Gott schütze uns vor Sturm und Wind und L7 die rostig sind!
Yin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 22:54   #12
Yin
Vielposter
 
Benutzerbild von Yin
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Schrauberhausen
Alter: 38
Beiträge: 1.866
Themenstarter
Standard Es wird heimisch . . .

Heute ging es im Innenraum von Rudi weiter. Ich nutzte den wieder funktionierenen Staubsauger um im Colt klar Schiff zu machen, dann saugte ich die Sitze ab.

Aus dem bereits nachgerüstete, original Automatik-Tacho mit Drehzahlmesser, baute ich mit Hilfe Gordon´s altem C66 Tacho einen C66 Automatiktacho, der nun Rudi schmückt. Der Tacho hat graue statt schwarze Ziffernblätte, einen Tacho bis 240 statt bis 200 und weiße statt organge Tachonadeln. Der Tacho ist ein Mitsu-Rulz Erbstück, was in Ehren gehalten wird. Gordon hatte den Tacho original in seinem C66, der leider mit ca. 298.900 km viel zu früh von ihm ging. Ich hatte ihm versprochen die 300.000 km die er nicht mehr voll machen konnte voll zu fahren. Der Tacho war dann in meinem Wintercolt wo ich auch die 300.000 km voll machte, nun möchte ich aus alter Freundschaft zu Gordon noch so viel km wie möglich auf den Tacho fahren.

Als erstes Detail, im Innenraum kam ein Waschbär in den Tacho. Da der Innenraum eher in Richtung aufgeräumt und nicht zu verspielt gehen soll, wird es wohl das einzige Detail im Innenraum bleiben:






Das Lancer C62 4-Speichen-Lenkrad flog wieder aus dem Auto raus, das ist zwar elegant und ich mag es, aber passte überhaupt nicht mehr zur sportlichen Note durch den Käfig. Als Ersatz zog ein original Ralliart Atiwe 3-Speichen Lederlenkrad ein, welches ich ersteinmal mit Lederreiniger und Ledercreme aus dem Möbelzubehör wieder sauber und gepflegt machte:




Auch die ominösen Sitze von Proll´s Lancer fanden einen Platz in dem Wagen, sehen doch deutlich moderner aus als die GL Sitze die original in dem Auto waren und die C66 Sitze sind deutlich sportlicher als die GL Sessel. Igendwie sind die härter und haben mehr Seitenhalt:





Ich weis zwar grade nicht warum und es ist irgenwie so garnicht meine Art, aber die dezenten Umbauen an dem Auto gefallen mir grade sehr gut . . . ist garnicht so auf die Fresse Tuning wie sonst immer bei mir mit wilden bunten Farben und usw. . . . . verstehe ich garnicht . . .

An der Karosse hab ich auch noch ne Kleinigkeit gemacht, auf dem Dach war ein kleiner Rostpickel, den habe ich blank geschliffen und mit Rostumwandler behandelt, übrigens der einzige Rost, den ich bis jetzt an dem Auto gefunden haben (die billige Auspuffblende mal nicht mitgerechnet).

__________________

Aktuelle Projekte:
The Crankwalker Trabant 601 - ED10 EFI 48,9 PS (Dynoteam Prüfstand 21.08.2010)
Die Gudrun L80 im Saisonalltagseinsatz - by Vestatec & Sickcustoms
Schrauberwahnsinn mit Yin Fremdmarkenprojekte - Treffen & Touren


Gott schütze uns vor Sturm und Wind und L7 die rostig sind!

Geändert von Yin (10.03.2011 um 22:57 Uhr)
Yin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 23:05   #13
Yin
Vielposter
 
Benutzerbild von Yin
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Schrauberhausen
Alter: 38
Beiträge: 1.866
Themenstarter
Standard Es wird heimisch . . .

[Nachtrag] Die Idee mit der Figur im Tacho kommt von Torsten, mit freunlicher Genehmigung durfte ich sie abgewandelt in den Colt einbringen, da sein Tacho noch nicht fertig ist.[/Nachtrag]
__________________

Aktuelle Projekte:
The Crankwalker Trabant 601 - ED10 EFI 48,9 PS (Dynoteam Prüfstand 21.08.2010)
Die Gudrun L80 im Saisonalltagseinsatz - by Vestatec & Sickcustoms
Schrauberwahnsinn mit Yin Fremdmarkenprojekte - Treffen & Touren


Gott schütze uns vor Sturm und Wind und L7 die rostig sind!
Yin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 23:52   #14
dierek
Moderator
 
Benutzerbild von dierek
 
Registriert seit: 06.01.2003
Ort: Möchengladbach-Hardt
Alter: 49
Beiträge: 7.111
Standard

Die Figur im Tacho find ich super, (sowas habe ich ja auch in Mels Tacho eingebaut), und so ganz schlicht und klar kenne ich von dir noch gar nicht

Sieht auf jeden Fall schon wieder na ganze Ecke weiter fertig aus. Super, immer weiter so.
__________________
Gruß

dierek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 23:56   #15
Rotzi
Vielposter
 
Benutzerbild von Rotzi
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: bei Münster
Alter: 54
Beiträge: 4.458
Standard

Zitat:
Zitat von Yin Beitrag anzeigen
...
Ich weis zwar grade nicht warum und es ist irgenwie so garnicht meine Art, aber die dezenten Umbauen an dem Auto gefallen mir grade sehr gut . . . ist garnicht so auf die Fresse Tuning wie sonst immer bei mir mit wilden bunten Farben und usw. . . . . verstehe ich garnicht . . .
...
Du bist jetzt in einer anderen künstlerischen Phase.

Die Sitze sehn ja man Klasse aus.
Achso.... der Waschbär ist der Hammer !
__________________
DE ist besser!

CUORE*L701*
EJ-DE*
BJ:10/98--302 540 Km


CUORE*L701*
EJ-VE*
BJ:09/02--
154 430 Km

Rotzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 01:13   #16
Yin
Vielposter
 
Benutzerbild von Yin
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Schrauberhausen
Alter: 38
Beiträge: 1.866
Themenstarter
Standard Eigentlich mag ich doch garkein GFK

Das Wochenende neigt sich dem Ende und Torsten und ich waren wieder einmal fleißig. Wir hatten irgendwie die doofe Idee mal einen Heckspoiler für den C50 selber zu bauen. Torsten wollte den aus GFK bauen, ich wollte die grobe Form aus Bauschaum herstellen und die dann mit GFK beziehen. Deshalb hatte ich am Freitag schonmal Bauschaum organisiert. Wir bauten eine Form auf dem Auto und rein mit dem Bauschaum:




Am Samstag Vormittag fühlte sich der Bauschaum dann fest an und wir versuchten eine grobe Form rein zu schnitzen. Beim schneiden des Schaums kam leider noch nicht druchgehärteter Schaum zum Vorschein, was mich dann dazu bewog auf Torstens Vorschlag umzusatteln. Also runter mit dem Baumschaum, neue Form gebaut und ordentlich Glasfasermatten auf die Kiste laminiert:





Mit Pappe und einer Holzlatte stellten wir einen Hohlraum und eine Abrisskante her, welche wir wieder laminierten. Am Ende des Abends sah das Teil schon fast wie ein Spoiler aus . . . nen bisschen fellig aber wie ein Spoiler:



Torsten schnitt dann den Spoiler noch grob zu. In dieser Zeit kümmerte ich mich dann noch um das Fahrwerk von Rudi. An der Vorderachse wurden wieder die Autotechniks Federn aus Holland verbaut, sie kamen auf neuwertige Seriendämpfer. Der Wagen ging damit an der Vorderachse auf der Fahrerseite um 50 mm in die Tiefe, auf der Beifahrerseite um 60 mm – gemessen direkt nach dem Einbau, ohne einen Meter damit zu fahren:




Hatte ich schon erwähnt, dass ich den Schlagschrauber liebe? Das gute an den Federn ist, ich hatte sie schon bei der Vollabnahmen mit abnehmen lassen . . . also kein Eintragungsbedarf.

Heute folgte dann die Feinarbeit an der groben Form des Spoilers, Torsten schnitt und schliff und spachtelte sogar schon ein paar Stellen. Sieht schon fast wie nen Spoiler aus das Ding:




Ich kümmerte mich um die Hinterachse vom Colt, auch hier fanden die Autotechniks Federn wieder ihren Platz, gemessene Tieferlegung links und rechts 40 mm, ohne Rückbank und Verkleidungen im Heck und ohne das der Wagen einen Meter bewegt wurde:



Weiter ging es für mich dann mit der neuen Front die auf den Colt kommt, es ist eine Foha Front, die ich mal von Dimi im Set mit Heck und Schwellern gekauft habe, das Set war auf dem Colt meiner Mama (Theo) verbaut und wurde nach dessen Schlachtung eingelagert.

Ich habe dann heute noch die Nebelscheinwerfer gecleant, die fand ich schon immer Scheiße an der Front. Auf der Fahrerseite ist das eingeschweißte Plaste schon verschliffen:



Fortsetzung folgt . . .

. . . in den nächsten Tagen.
__________________

Aktuelle Projekte:
The Crankwalker Trabant 601 - ED10 EFI 48,9 PS (Dynoteam Prüfstand 21.08.2010)
Die Gudrun L80 im Saisonalltagseinsatz - by Vestatec & Sickcustoms
Schrauberwahnsinn mit Yin Fremdmarkenprojekte - Treffen & Touren


Gott schütze uns vor Sturm und Wind und L7 die rostig sind!
Yin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 09:49   #17
dierek
Moderator
 
Benutzerbild von dierek
 
Registriert seit: 06.01.2003
Ort: Möchengladbach-Hardt
Alter: 49
Beiträge: 7.111
Standard

Jetzt geht es aber los, das ihr krass drauf seit war mir schon bewusst, aber nen kompletten Spoiler selber bauen ist ja mal der Oberhammer.

Ich bin total begeistert, wahnsinn, RESPEKT!
__________________
Gruß

dierek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 21:48   #18
Yin
Vielposter
 
Benutzerbild von Yin
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Schrauberhausen
Alter: 38
Beiträge: 1.866
Themenstarter
Standard Kleine Fortschritte sind besser als nichts . . .

Heute gibt es eigentlich nicht viel zu berichten. Ich habe nur ein Kleinigkeiten gemacht. An der Front von Rudi verschloss ich noch ein sinnfreies loch und schliff dann die Plaste schön glatt. Dann kam Glasfaserspachtel auf die gecleanten Stellen, der trocknet jetzt:

__________________

Aktuelle Projekte:
The Crankwalker Trabant 601 - ED10 EFI 48,9 PS (Dynoteam Prüfstand 21.08.2010)
Die Gudrun L80 im Saisonalltagseinsatz - by Vestatec & Sickcustoms
Schrauberwahnsinn mit Yin Fremdmarkenprojekte - Treffen & Touren


Gott schütze uns vor Sturm und Wind und L7 die rostig sind!
Yin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 23:48   #19
Yin
Vielposter
 
Benutzerbild von Yin
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: Schrauberhausen
Alter: 38
Beiträge: 1.866
Themenstarter
Standard Eine was??? Antenne? Habsch net...

Und weiter gehts am Rudi. Heute schliff ich als erstes die Front die gestern die erste Schicht Glasfaserspachtel bekommen hat, dann kam heute der Feinspachtel:





Hoffe das reicht dann an spachteln aus, werde ich morgen nach dem schleifen sehen.

Dann ging es am Dach weiter, ich will mit dem Lack auf dem Dach anfangen, dazu musste ich aber ein paar Vorbereitungen treffen. Die Entrostete Stelle und eien andere Stelle mussten noch gespachtelt werden aber bevor ich 2 mal anfange was auf dem Dach zu spachteln flog direkt noch die Antenne mit raus. Dann ein Blech zugeschnitten und reingebraten, auch die beiden Antennenverschraubungen wurden verschweißt und dann wurde alles fein glatt geschliffen. Aluspachtel drauf und weg is die Antenne:





Ich hoffe das ich morgen nur noch schleifen muss und dann Füllern kann, mich juckt es in den Fingern das Dachdesign anzufangen . . .
__________________

Aktuelle Projekte:
The Crankwalker Trabant 601 - ED10 EFI 48,9 PS (Dynoteam Prüfstand 21.08.2010)
Die Gudrun L80 im Saisonalltagseinsatz - by Vestatec & Sickcustoms
Schrauberwahnsinn mit Yin Fremdmarkenprojekte - Treffen & Touren


Gott schütze uns vor Sturm und Wind und L7 die rostig sind!
Yin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 23:58   #20
Rotzi
Vielposter
 
Benutzerbild von Rotzi
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: bei Münster
Alter: 54
Beiträge: 4.458
Standard

Mann oh Mann !

Du rennst bestimmt bei der Schrauberarbeit.

Wo kommt denn dann die Antenne hin?
__________________
DE ist besser!

CUORE*L701*
EJ-DE*
BJ:10/98--302 540 Km


CUORE*L701*
EJ-VE*
BJ:09/02--
154 430 Km

Rotzi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler