Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Cuore Serie

Die Cuore Serie (L55, L60, L80, L201, L501, L701, L251, L276)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.02.2020, 17:03   #1
Mop
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2019
Ort: esslingen
Beiträge: 22
Standard Fehlersuche

Hallo Ihr,
mein herzallerliebster Cuore L251 2003, ca. 110 tkm. macht Probleme.
Ich versuche mal alles so gut wie möglich zu schildern, hab schon gegoogelt, aber die Auswahl ist groß. Und auf Verdacht alles mögliche zu reparieren ist überhaupt nicht drin. Ich selber bin Laie .. von daher ... ob das eine mit dem anderen was zu tun hat, kann ich nicht sagen aber vielleicht fällt euch was dazu ein. Ich versuche Ausführlich zu sein.
War schon in der Werkstatt aber das hat mir leider auch nicht weitergeholfen.

Angefangen hat es mit der Ansaugkrümmerdichtung, dank dem Forum haben mir die Infos schon mal eine neue Wasserpumpe erspart.
Kühlwasser ausgelaufen, ob in der Zeit bis zur Reparatur genügend Wasser drin war und der Motor dadurch schaden genommen hat, kann ich nicht sagen. Laut dem Freundlichen ist der Motor aber trocken.
Genau an dem Tag als ich ihn in die Ws gebracht habe, haben die Bremsen angefangen, beim Bremsen bis ca. 30 km/h haben sie praktisch komplett blockiert, vorne und hinten rechts. Einmal mit 50 bremsen, alles ist wieder normal, auch kein schleifen. Vorne ist die Scheibe nicht mehr gut, der Block neuwertig, hinten.. ? ist eben laut und Quitscht. Werden alle 4 gemacht, sollte es sich denn noch lohnen. Es hängt auf jeden Fall vom Wetter ab, Nass und Kalt plus paar Tage stehn lassen.. nicht gut.
Nach der Reperatur der Ansaugkrümmerdichtung (Riemen hatte auch gequietscht, wurde gleich mitgemacht) ergab sich folgendes..
Schwankender Benzinverbrauch, (normal 4,4- 4,8 ein Jahr lang gemessen) zuerst über 7 Liter, dann ca. 6, dann 4,3 !!! und danach hats sichs jetzt bei ca. 5,5 eingependelt.
Drehzahl in kaltem Zustand plus kälte bei 2500 im Stand und bei Fahrt, ohne Kälte bei ca.+ - 1500 (im Stand normal ca. 900) wird dann wieder normal bei warmen Motor, kann aber sein, ich steh an der Ampel und dann geht sie wieder hoch und runter.
Motor wird laut sobald er warm gefahren ist, ca. ab 30 km und unter Last am Berg.
Er hat auch weniger Zug, fällt vorallem dann auf wenn er hin und wieder ganz normal fährt.
Sporadisch, eher selten bis letzten Sa. ein ruckeln, bzw. kurz nimmt er kein Gas und jetzt auch eindeutig in der Kombi verbrannter Geruch im Innenraum.
Verbrannt riecht er öfters mal, wobei ich mir nicht sicher bin, was ist normal und was nicht.
Am Sa. hab ich ihn die Steige hochgequält und später nach der Runterfahrt wird Motor lauter, Drehzahl geht kurz hoch, an der Kreuzung gehalten, beim Weiterfahren dann ruckeln, keine/schlechte Gasanahme und verbrannter Geruch im Innenraum. Es riecht nach einer Mischung aus verbranntem Öl und Gummi. Soweit ich das beurteilen kann.
Nachdem es geschüttet hat am Sa. habe ich den Verdacht das das mit dem Ruckeln auch Feuchtigkeitsabhängig ist. Kam zwar noch nicht oft vor aber ums Wetter habe ich mir eben dann eher kein Kopf gemacht.
So, jetzt ist dummerweise meine Google-Liste weg. Was ich noch weiß.. Falschluft? Zündung - Spule, Kerzen etc.? Lambdasonde? Bremsen?
So, ich hoffe ich hab alles und ihr könnt mir weiterhelfen.. Werkstatt hat glaube ich kein Interesse den Fehler zu suchen.
Ach ja, Ölverbrauch ist bei ca. nem Liter 5w30 auf 1000 km. Lämpchen leuchten keine.
viele Grüße
Mop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2020, 00:08   #2
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 39
Beiträge: 6.621
Standard

Zitat:
Zitat von Mop
haben die Bremsen angefangen, beim Bremsen bis ca. 30 km/h haben sie praktisch komplett blockiert, vorne und hinten rechts. Einmal mit 50 bremsen, alles ist wieder normal, auch kein schleifen. Vorne ist die Scheibe nicht mehr gut, der Block neuwertig, hinten.. ? ist eben laut und Quitscht.

Das sind für mich einigermassen rätselhafte Symptome. Da es die sich diagonal gegenüber liegenden Radbremsen betrifft, deutet das für mich auf den Bremskraftverstärker hin. Soweit ich weiss, hat der L251 eine zweikreis-Bremsanlage, die jeweils die diagonal gegenüber liegenden Radbremsen in einem gemeinsamen Bremskreis zusammenfasst. Ausschliessen würde ich das ABS. Das ist nämlich vierkanalig, das heisst, jedes Rad ist separat angesteuert.


Was man machen könnte, ohne dass es gleich teuer wird, wäre, die betreffenden Bremsschläuche/-Leitungen zu inspizieren, und einmal gründlich zu entlüften.


Nehme ich aber den schwankenden Benzinverbrauch dazu, dann kann das, wenn es nicht mit dem Reifenluftdruck oder der Witterung (Wintereinbruch, Kurzstrecke) zusammenhängt, dann deutet das auf das allseits bekannte Bremsproblem des L251 hin. Meiner, auch ein 2003er, hatte das auch. Da sassen öfter mal die Bremssättel fest. Man hörte das manchmal, aber nicht immer. Man hats aber immer daran gemerkt, dass der Karren schlecht durchzieht und sehr durstig wurde.


Also vielleicht einfach mal nen Satz neuer Beläge und Scheiben, einmal Bremssattel-Reparatursatz und reichlich Zuwendung eines kundigen und motivierten Mechanikers. Wenns Dich beruhigt: Meiner wollte das mehr oder weniger Jährlich haben... war aber sonst zuverlässig.


Die schwankende Leerlaufdrehzahl kann vieles heissen. Bei Temperaturen unter null Grad Celsius und Aussenstandplatz über Nacht kann das bei Kaltstart im Berreich des normalen liegen, zumindest für kurze Zeit. Wenn die Drehzahl aber während der Fahrt und auch bei warmem Motor unmotiviert schwankt, dann kann das einmal auf einen nicht sauber entlüfteten Kühlkreislauf hindeuten. Es kann aber auch auf einen verdreckten Leerlaufsteller hindeuten (das ist das Bauteil, was die Motordrehzahl regelt, wenn Du kein Gas gibst und der Wagen steht).


Es kann aber (rein theoretisch, ich hab noch nie von sowas wirklich gehört!) sein, dass der Bremskraftverstärker undicht ist. Der wird mit Unterdruck betrieben, und kann dadurch die Motordrehzahl leicht anheben. Ist in der Regel aber eher hör- als am Drehzahlmesser sichtbar. Wenn überhaupt, wackelt dann dessen Zeiger mal kurz um ne Zeigerbreite oder so... Am ehesten fällt das auf, wenn man den Motor ausmacht, das Bremspedal betätigt, bis es hart wird, und danach den Motor startet.


Falschluft könnte auch sein, kann man aber (bei offener Motorhaube) möglicherweise hören. Wenn nicht, kann man das leicht prüfen... kostet quasi nichts, ist aber als Test einigermassen Feuergefährlich, also nur im Freien machen und mit gebührender Vorsicht und griffbereitem Löschmittel. Man kann den Ansaugtrakt mit Starthilfespray oder ähnlichem absprühen. Hats ein Leck, erhöht sich dann die Motordrehzahl.


Anders herum ginge es als ersten Anlauf auch: Motor starten, und den Ansaugstutzen möglichst luftdicht zuhalten. Die Drehzahl muss dann absinken. Wenn nicht, kommt die Luft, die der Motor braucht nicht nur durch den Stutzen, den man ja eben grad testweise zuhält.


Kerzen: Glaub ich nicht so recht. Wenn die wirklich schlecht sind, gibts gröbere Fehlzündungen und die Motorkontrolleuchte blinkt. Allerdings nur während der Fehlzündungen, und nicht dauerhaft.


Zündspuhle: Dann leuchtet die Motorkontrollleuchte.


Zum Geräusch: Da bin ich ratlos. Der Auspuff hat kein Loch? Vielleicht mal die Zündkerzen nachziehen. Aber nach fest kommt ab. Die brauchen nicht mehr als (knapp) 30Nm.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2020, 03:36   #3
Mop
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2019
Ort: esslingen
Beiträge: 22
Themenstarter
Standard

Ach Mensch da schreibt und schreibt man, schickt mans ab ist man ausgelockt und der Text weg... grrr.
Also nochmal von vorne..
Danke, für deine lange Antwort
Für jedes Problem gibt es wohl mehrere Möglichkeiten, das hab ich schon rausgefunden.. ich hatte die Hoffnung das in der Kombination es einfacher wird.. war wohl nix.
Das mit den Bremsen und dem Benzinverbrauch sehe ich auch als Möglichkeit. Ja, ABS kann es nicht sein, hat er keins.
.... auf einen nicht sauber entlüfteten Kühlkreislauf hindeuten.. ja, nachdem die Ansaugkrümmerdichtung gewechselt wurde, wäre das Möglich das da im Anschluss nicht richtig entlüftet wurde. Kann ich das selbst entlüften? Gibt es zufällig eine Anleitung für den L251?
Wo finde ich den Ansaugstutzen? Das mit dem Spray lasse ich mal lieber... sicherheitshalber
Wie gesagt, ich bin Laie und meine Möglichkeiten ziemlich beschränkt.
Auspuff dachte ich mir auch schon, das müsste dann am Motor sein, also da wo dieses Schutzschild drüber ist und man überhaupt nicht rankommt? Kann das auch Auswirkungen auf anderes haben? Und müsste ich dann nicht Gestank im Wagen haben?
Was mir am meisten Sorgen macht ist das ruckeln bzw. keine/schlechte Gasanahme und verbrannter Geruch im Innenraum. Kurz dacht ich, der bleibt mir stehn.. Trau mich gar nicht mehr zu fahren.. wenn damit der Motor hinüber geht hat sich das mit den Bremsen auch erledigt.

Geändert von Mop (28.02.2020 um 03:42 Uhr)
Mop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2020, 22:44   #4
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 39
Beiträge: 6.621
Standard

Zitat:
Zitat von Mop
Ach Mensch da schreibt und schreibt man, schickt mans ab ist man ausgelockt und der Text weg... grrr.

Dagegen gibts ein einfaches Mittel: Beim Einloggen das Häkchen bei "angemeldet bleiben" setzen. Dann gehts solange gut, bis der browser oder der PC abstürzt. Ersteres ist mir eben passiert. Ich fühle also mit Dir.


Zitat:
Ja, ABS kann es nicht sein, hat er keins.

Irrtum. ABS hatten alle L251 in Europa. ESP (bzw. VSR, wies bei Daihatsu hiess) konnte man nicht kaufen beim L251. Ist aber nicht das gleiche wie ABS.


Zitat:
Kann ich das selbst entlüften? Gibt es zufällig eine Anleitung für den L251?

Klar. Aber der erste Schritt ist viel einfacher: Motorhaube auf, und nachsehen, ob der Kühlflüssigkeitsstand im Ausgleichsgefäss des Kühlsystems ok ist. Das heisst, der soll auf Max. stehen bei kaltem Motor.


Zweiter Schritt: Bei kaltem Motor (und ich meine KALT!) den Kühlerdeckel abnehmen und nachsehen, ob der Kühler wirklich bis zum Rand dieses Kühlerdeckels voll ist. Wenn nicht, ist das die Luft, die dem Motor zu schaffen macht. Und wenn da Luft ist, zieht er sich auch kein Kühlmittel aus dem Ausgleichsgefäss mehr nach. Das nämlich funktioniert nur, solange der Kühler randvoll ist.


Hat man diese zwei Schritte absolviert, macht man alle Deckel wieder dicht und startet den Motor, und lässt ihn solange laufen, bis der Kühlerventilator angeht. Dann ist das Kühlmittel so heiss, dass der grosse Kühlkreislauf offen ist, und dann kann auch Luft sich wieder im Kühler ansammeln, so denn noch welche im System ist. Den kann man dann, wenn er kalt ist wieder auffüllen, wenns nötig sein sollte. Aber wehe, es ist der Kühler nicht kalt. Dann gibts wüste Verbrennungen, wenn man versucht, den Kühlerdeckel aufzumachen!


Das ist das schwarze Plasitkrohr oben auf dem Motor vorne. Ein Ende ist offen. Da zieht der Motor die Luft rein, die er zur Benzinverbrennung braucht. Ist sowas wie das Nasenloch des Motors...


Zitat:
Und müsste ich dann nicht Gestank im Wagen haben?

Nur, wenn die Karosserie Rostlöcher hat.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2020, 22:53   #5
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 39
Beiträge: 6.621
Standard

Zitat:
Zitat von Mop
Auspuff dachte ich mir auch schon, das müsste dann am Motor sein, also da wo dieses Schutzschild drüber ist und man überhaupt nicht rankommt?

Das ist der Auspuffkrümmer. Der vorderste Teil des Auspuffs. Der Auspuff geht aber unter dem Wagen durch bis nach hinten. Je weiter vorne der undicht ist, umso mehr Lärm macht das.


Zitat:
Zitat von Mop
Was mir am meisten Sorgen macht ist das ruckeln bzw. keine/schlechte Gasanahme und verbrannter Geruch im Innenraum. Kurz dacht ich, der bleibt mir stehn.. Trau mich gar nicht mehr zu fahren.. wenn damit der Motor hinüber geht hat sich das mit den Bremsen auch erledigt.

Das kann auch eine defekte Kupplung sein. Aber es kann auch sein, dass man die nur nachstellen muss. Das kannst Du aber mit Sicherheit nicht allein machen, wenn Du schon fragst, wo der Ansaugstutzen ist. Das Nachstellen betrifft im Prinzip einen einfachen Seilzug. Das ist eine Sache von ein paar Minuten, wenn man weiss, wies geht. Ich als Automatikfahrer kann Dir aber nicht erklären, wie man das macht.



Wenn die Kupplung defekt ist, muss die neu. Ist das Teil, was den Motor mit dem Getriebe verbindet und eigentlich nur in einer Werkstatt mit entsprechendem Wissen machbar.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2020, 22:55   #6
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 39
Beiträge: 6.621
Standard

Zitat:
Zitat von bluedog
ESP (bzw. VSR, wies bei Daihatsu hiess) konnte man nicht kaufen beim L251.

Sorry. VSR ist falsch. VSC hiess das richtig.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2020, 01:11   #7
cuorus
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2017
Ort: Vorderhunsrück
Beiträge: 110
Standard

Die ganz frühen L251 gab es sehr wohl ohne ABS in Deutschland, zu erkennen am mechanischen Kilometerzähler im Tacho.
__________________
Cuore L501 / L251 / Sirion M100 / SpaceStar A00
cuorus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2020, 09:12   #8
25Plus
Vielposter
 
Benutzerbild von 25Plus
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Freising
Alter: 33
Beiträge: 3.561
Standard

Richtig, erst mit dem Modell ab 2004 war ABS serienmäßig.

Eine zu hohe Leerlaufdrehzahl kann auch von einem schwergängigen Unterdruckschaltventil kommen. Dazu gibt es einen eigenen Thread:

http://www.daihatsu-forum.de/vbullet...ad.php?t=45878

Das gute Teil kostet wohl 700 €, ein guter Mechaniker bekommt es aber auch gereinigt. Bei mir funktioniert es jetzt seit 2 1/2 Jahren wieder.

Es können aber auch andere Ursachen sein.

Mein Cuore riecht auch leicht verbrannt nach einem Kaltstart bei niedrigen Temperaturen, das ist bei meinem aber ein mechanisches Problem. Ich kenne den Geruch vom Metallschleifen aus einer Mechanischen Werkstatt, das verheißt nichts gutes. Aber welche Welle sich da langsam frisst - keine Ahnung. War auch schon eine Zeit lang schlimmer bis der Motor fast wider abgewürgt wurde bei einem Startversuch. Das muss sich eben alles erstmal einschleifen bei einem neuen Motor (jenseits der 250000 km ).

Was heißt eigentlich "der Motor wird laut"? Klappern? Schleifen?

Jede Art von verbranntem Geruch ist nicht normal.

Mfg Flo
__________________
Spritmonitor.de____________-> Das ist mein Auto <-
2005____________2006____________2007____________2008
25Plus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2020, 18:09   #9
Mop
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2019
Ort: esslingen
Beiträge: 22
Themenstarter
Standard

Also, ABS hat er difinitiv keines..
Danke, BlueDog, das mit dem Kühlwasser, Kupplung und dem Ansaugrohr werde ich die Woche testen.
Werd ich schon hinbekommen..

25plus, Also, der Geruch kommt nur sporadisch, aber in der Regel nur wenn er Warm ist. Beim Abstellen ist mir schon aufgefallen das er vorne raus stinkt, keine Ahnung inwieweit das normal ist. Im Innenraum, jetzt wo ich drüber nachdenke.. die letzten male immer wenn ich den Berg runter komme.. kann das sein? Und immer nur kurz. Anfangs dachte ich, kommt von draußen, ist aber nicht so.
Laut im Sinne, etwa wie normales Motorgeräusch nur deutlich lauter, erinnert tatsächlich an einen undichten Auspuff. Das würde auch passen zwegs Ausdehnung ... sorgt das dann aber auch für .. Benzinverbrauch, Ruckeln, Drehzahlschwankungen.. etc?

Was hat das mit dem Kühlwasser- oder Unterdruck- oder Ansaugluftthemperatursensor auf sich? passen die Sympthome?
Wie Wahrscheinlich hat es mit dem Leerlaufregler zu tun?

Also, das Problem ist wirklich, das mein Freundlicher keine Lust hat zur Fehlersuche. Was ich mittlerweilte gut verstehn kann. Ihn bei Daihatsu zur Inspektion bringen? Recht teuer, und obs dann gefunden wird? Auf gut Glück eins nach dem anderen reparieren, wie das viele wohl machen, ist nicht drin und würde insgesamt wohl auch den Wagenwert übersteigen. So lieb hab ich ihn dann doch nicht... Wenn ich mir einigermaßen sicher sein kann, machts der Meister. Also, nicht schlimm das ich kein Schrauber bin. Liegt das Problem aber womöglich daran, das was schief gegangen ist bei der Reparatur, dann wär das vielleicht auch ein Grund für sein verhalten.
Mop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2020, 12:36   #10
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 39
Beiträge: 6.621
Standard

@cuorus, @25plus: Danke für die Präzisierung bzw. die wirklich guten Hinweise.



Zitat:
Zitat von Mop
Laut im Sinne, etwa wie normales Motorgeräusch nur deutlich lauter, erinnert tatsächlich an einen undichten Auspuff. Das würde auch passen zwegs Ausdehnung ... sorgt das dann aber auch für .. Benzinverbrauch, Ruckeln, Drehzahlschwankungen.. etc?

Ein undichter Auspuff sorgt in der Regel nicht für Mehrverbrauch bei einem Viertakter. Ich kann mir nur eine Ausnahme vorstellen, und das ist, wenn der Krümmer undicht ist. Dann detektiert die Lambdasonde immer ein Bisschen Restsauerstoff und fettet dann das Gemisch an, was natürlich auf die Dauer zu einem Mehrverbrauch führt. Der L251 hat aber den Kat so weit vorne, dass da schon der Krümmer selber undicht sein muss, respektive die Krümmerdichtung. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich das nicht auch schon geschrieben hatte: Der Krümmer ist festgeschraubt. Man kann also ggf. mal sehen, ob da alle Schrauben fest sind.


Beim Thema Auspuff guck Dir auch mal den Endtopf bzw. das Endrohr an. Beim L251 fault das Endrohr gern mal am Endtopf ab. Wird dann recht unauffällig etwas lauter. Fällt akustisch nicht jedem auf. Das kannst Du auch selber sehen, indem Du mal hinterm Auto unter den Stossfänger schaust und nachsiehst, ob der Auspuff am Ende ein stückchen Rohr hat oder nicht.


Allerdings deutet für mich der Geruch auf die Bremsen oder die Kupplung als Ursprung hin. Ist aber aus der Ferne eigentlich nicht bestimmbar.


Fass doch mal an die vorderen Felgen, wenns beim Abstellen stinkt. Wenn die so heiss sind, dass man sich die Finger dran verbrennen kann, sinds wahrscheinlich die Bremsen. Wenn nicht, würd ich eher auf die Kupplung tippen.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[L701] Fehlersuche Airbagsystem modnet26 Die Cuore Serie 9 27.05.2008 19:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler