Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Materia Serie

Die Materia Serie (M400, M402)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.10.2019, 18:26   #1
novawaves
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2019
Ort: Wien
Beiträge: 14
Standard lenkung hat radial leichtes spiel

hallo, kann mir jemand sagen wie man radiales spiel bei der Lenkung also bein lenkrad behebt? wenn man aussteigt und sich an der lenkung anhält spürt man ein leches spiel was aber nicht durch die Fixierung der lenkrad position zusmmenhängt. wie kann man das problem lösen bzw. hat das sonst noch jemand?

danke
novawaves ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 20:21   #2
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.000
Standard

Hallo , ist übersetze mal das Problem mit " das Lenkrad wackelt " .
-wieviel Kilometer hat der Materia auf der Uhr ? Und meist Stadtverkehr , mit viel kurbeln am Lenkrad ?
-falls " Lenkrad wackelt " zutrifft : schlechte Nachrichten : erstens TÜV-ko möglich , Reparatur bedeutet aufwendigen Lenkstockausbau , wegen Buchse wechseln .
- einzigste Lösung aus meiner Sicht : Daihatsu Fachwerkstatt suchen , denn Eigenreparatur ist eher " die hohe Schule " . ZB. Airbag-Lenkrad aus- und einbauen .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 20:49   #3
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.728
Standard

Da ist die Kunststoffbuchse oben an der Lenksäule leicht verschlissen. Selten sind da Nadellager verbaut. Würde ich so belassen, alternativ aus Delrin eine neue Buchse anfertigen lassen, wenn's die nicht als Ersatzteil gibt.
Meine alten LKW haben das beide, beeinflußt bei mir nicht das Lenkspiel, also ist es halt ein Schönheitsfehler.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 22:59   #4
novawaves
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2019
Ort: Wien
Beiträge: 14
Themenstarter
Standard

Zitat:
Zitat von yoschi Beitrag anzeigen
Hallo , ist übersetze mal das Problem mit " das Lenkrad wackelt " .
-wieviel Kilometer hat der Materia auf der Uhr ? Und meist Stadtverkehr , mit viel kurbeln am Lenkrad ?
-falls " Lenkrad wackelt " zutrifft : schlechte Nachrichten : erstens TÜV-ko möglich , Reparatur bedeutet aufwendigen Lenkstockausbau , wegen Buchse wechseln .
- einzigste Lösung aus meiner Sicht : Daihatsu Fachwerkstatt suchen , denn Eigenreparatur ist eher " die hohe Schule " . ZB. Airbag-Lenkrad aus- und einbauen .
Gruß!
er hat 104000 km auf uhr und wurde als essenslieferwagen täglich genutzt.

lg
novawaves ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 13:54   #5
novawaves
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2019
Ort: Wien
Beiträge: 14
Themenstarter
Standard

kann mir jemand eine explosionszeichnung über die lenksäule geben bzw. eine anleitung wie ich zu dieser buchse komme? mich stört das wackeln und ich würde mich der sache gerne annehmen.

danke
novawaves ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 15:44   #6
f2ride2001
Benutzer
 
Benutzerbild von f2ride2001
 
Registriert seit: 07.08.2017
Ort: Oudenbosch
Beiträge: 149
Standard

Dies habe gefunden in WPH
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg steering colum materia.jpg (133,6 KB, 23x aufgerufen)
f2ride2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 11:35   #7
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.728
Standard

Daraus geht hervor, das es keine auswechselbare Buchse von Seiten Daihatsus in der Lenksäulenlagerung gibt. Hätte mich auch gewundert, denn das macht praktisch niemand, die Buchse wechseln.
Und für die Spielverringerung die komplette elektrische Servolenkung wechseln, na viel Spaß und Kosten.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 20:19   #8
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.000
Standard

Hallo Nowa , entweder im Vorfeld ein TÜV-Prüfer suchen , welcher das Lenkradspiel akzeptiert , oder bei Verwertern einen Materia mit einer spielfreien Lenkung zwecks Ausbau ausfindig machen . Denn zB im Dai Applause Werkstatthandbuch wird weder das Spiel noch ein Buchsentausch beschrieben . Hier hilft nur der Kompletttausch des Lenkstockes .
Mein "Tüver" prüft immer , völlig unauffällig beim Einsteigen das Spiel . Und zuviel Spiel wäre "Ende der Prüfung" . Leider .

Trotzdem : schönen Mittwochabend im sommerlichen Oktober !
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 22:13   #9
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.728
Standard

Meist ist oben eben ein Kunststofflager drin, und dagibts ja einige Möglichkeiten der Schmierung, um Spiel zu verringern. Oder im 120° Abstand je eine Madenschraube eindrehen, das hilft auch kurzzeitig.
Trabi Achschenkelbuchse schmierte man ja auch nur kurz vor der prüfung ab, wartete, bis die Buchse soweit gequollen ist, bis das Spiel weg war aber noch nich anfing zu klemmen, dann TÜV, dann eine Weile mit leicht klemmender Lenkung fahren und dann wars wieder gut.
Soweit hab ich das mal kennengelernt als Wessi. Meine Klapperbuchsen am Fiat 900E hab ich immer wieder aufgezinnt, das half auch lange.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 07:59   #10
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.000
Standard

Soeben , in aller Frühe , einen gebrauchten , ausgebauten Lenkstock penibel begutachtet : da geht nichts zu demontieren , auszuwechseln usw , mit 99,99% Wahrscheinlichkeit .
Die obere , sehr , sehr dünnwandige Buchse ist mittels kleiner Blechlaschen ringsrum verstemmt . Die Blechlaschen sind aus dem Außenrohr gebildet , und nur ca 2mm lang . Alleine das Aufbiegen wäre was für Chirugen , und wie soll die dünne Buchse rausgezogen werden ???? Weiterhin : welches Buchsenmaterial , welche Durchmesserpassungen . Außerdem läuft die Spindel derart leicht , aber vollkommen !!! spielfrei ( nach ca 150.000 km ) als wäre es eine Kugellagerung ; ob bei der Herstellung des Lenkstockes die eingepreßte Buchse perfekt nachgerieben wird ?

Russische Methode : mit einer gewaltigen Rohrzange das Außenrohr in Höhe der Buchse Zehntel-Millimeter für Zehntel-Millimeter zusammenpressen , über Kreuz ansetzen , sprich 4-Punkt-Lagerung . Ein 2-ter Mann muß während des Pressen gleichzeitig die Leichtgängigkeit kontrollieren .
Den Spaß an einem alten Lenkstock ausprobieren , denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dabei die Buchse doch zerquetscht ; das wäre dann das endgültige Ende . Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lenkung Spiel um Mittelstellung und schwammig L251 rkr Die Cuore Serie 6 07.02.2017 20:26
Leichtes knacken in Rechtskurven trude800 Die Sirion Serie 12 21.09.2015 19:40
L251 leichtes Rucken Thor368 Die Cuore Serie 12 11.06.2012 20:23
Leichtes Rasseln beim Beschleunigen Supersommers Die Sirion Serie 6 17.12.2009 00:39
Lenkung & Vorderachse hat Spiel... roteknautschkugel Die Cuore Serie 14 12.02.2005 14:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler