Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Cuore Serie

Die Cuore Serie (L55, L60, L80, L201, L501, L701, L251, L276)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.06.2017, 20:32   #61
Movement L901
Benutzer
 
Benutzerbild von Movement L901
 
Registriert seit: 14.11.2015
Ort: Münster
Alter: 31
Beiträge: 317
Standard

Zitat:
Zitat von Movement L901 Beitrag anzeigen
ich kann und will dir diese Entscheidung nicht abnehmen
Ich möchte gerne meine Antwort begründen. Jedes der obengenannten Öle ist ohne jeden Zweifel ein Spitzen Öl und für dein Motor geeignet, aber jedes Öl hat andere Stärken. Das eine kann besser Sprit sparen, das andere kann Ölverbrauch reduzieren. Ein Öl ist bei Kurzstrecke besser, ein anderes bei Hitze und Langstrecke usw. Die Wahl des Öls hängt also vom Zustand des Motors, vom persönlichen Fahrprofil und manchmal auch von der Fahrweise ab. Deswegen weiß man selber am besten welches Öl besser ist. (selbstverständlich unter Beachtung der Freigaben und Spezifikationen)

-Meine Meinung-
__________________
Daihatsu Move L901 EJ-VE
Movement L901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 21:14   #62
Fiftybusty
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2017
Ort: Hanau
Beiträge: 31
Themenstarter
Standard

Habe jetzt das Synthoil Energie 0W40 bestellt... Wenn die Theorie dann stimmt sollte saß ganz gut passen falls. Der Motor schon etwas verschlissen ist... Ausserdem werde ich jeden Tag mit dem Auto ca. 70km Autobahn fahren...
Fiftybusty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 21:33   #63
nordwind32
Vielposter
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 48
Beiträge: 4.630
Standard

Bei nur 2,5l Öleinfüllmenge kann man seinem Daihatsu ruhig bestes (und somit teureres) Öl gönnen.

Fahre bis jetzt MANNOL 5W-30 Energy Formula JP Motoröl, werde aber, angeregt durch diesen Thread, wohl ab nächsten mal auf MANNOL SAE 0W-40 Legend + Ester umsteigen.
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 22:10   #64
Movement L901
Benutzer
 
Benutzerbild von Movement L901
 
Registriert seit: 14.11.2015
Ort: Münster
Alter: 31
Beiträge: 317
Standard

Zitat:
Zitat von nordwind32 Beitrag anzeigen
...MANNOL SAE 0W-40 Legend + Ester .
Das von dir genannte Öl hat nicht die Freigaben, sondern entspricht sie nur. Auf das Gebinde steht :
Entspricht folgenden Freigaben / Spezifikationen / Produkten:
SAE 0W-40
API SN/CF
ACEA A3/B3/B4
MB 229.3

"Entspricht" ist nicht mit "hat" gleichzustellen. Das muss nicht bedeuten, dass das Öl von Mannol schlecht sein muss und es kann sein, dass es die Anforderungen der Hersteller tatsächlich entspricht. Es kann sogar sein, dass es genau so hochwertig ist wie die teuren Öle. Es wurde nur nicht getestet. Das heißt Mannol hat sich die Kosten für die extrem teuren Testprozeduren der Autobauer gespart um z.B. günstigeres Öl anbieten zu können. Deswegen steht entspricht die Freigaben drauf nicht hat die Freigaben.
__________________
Daihatsu Move L901 EJ-VE
Movement L901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 23:07   #65
nordwind32
Vielposter
 
Benutzerbild von nordwind32
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Tornesch
Alter: 48
Beiträge: 4.630
Standard

Das wird schon ausreichen...
nordwind32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 00:14   #66
Sonny06011983
Vielposter
 
Benutzerbild von Sonny06011983
 
Registriert seit: 28.01.2009
Ort: Lüchow, Wendland
Alter: 34
Beiträge: 2.195
Standard

Zitat:
Zitat von Movement L901 Beitrag anzeigen
..."Entspricht" ist nicht mit "hat" gleichzustellen. Das muss nicht bedeuten, dass das Öl von Mannol schlecht sein muss und es kann sein, dass es die Anforderungen der Hersteller tatsächlich entspricht. Es kann sogar sein, dass es genau so hochwertig ist wie die teuren Öle. Es wurde nur nicht getestet. Das heißt Mannol hat sich die Kosten für die extrem teuren Testprozeduren der Autobauer gespart um z.B. günstigeres Öl anbieten zu können. Deswegen steht entspricht die Freigaben drauf nicht hat die Freigaben.
Das stimmt bei der Mercedes-Benz-Freigabe, da nur ein anderes Öl von Mannol diese Freigabe hat (siehe http://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/229.3_de.html). Da nimmt Mannol es wohl auf die eigene Kappe, weil sie meinen, ihr anderes Öl wäre genauso gut. Aber nicht bei den anderen Freigaben, die für uns Dai-Fahrer interessant sind: Weder sie SAE-, noch die ACEA- oder auch die API-Spezifikation eines Motoröls wird von einem Fahrzeughersteller getestet! Diese Normen und Standards werden von der jeweiligen Organisation herausgegeben. Der Fahrzeughersteller bestimmt nur, welche dieser Standards das Öl erfüllen muss, das in seinen Motor kommt. Und ein Ölhersteller, der ein neues Öl herstellt, lässt es einfach von einem (seinem) Labor auf diese Standards prüfen. Da bekommt weder sie SAE, noch die ACEA oder das API etwas von mit! Höchstens, dass sich vorher der Ölhersteller für teuer Geld die Normen gekauft hat (ähnlich wie bei DIN- oder ISO-Normen, die teuer Geld kosten). Nur wenn man auch das schicke API-Logo auf dem Kanister abbilden will, kostet das zusätzliche 4.000$ + eine Umsatzbeteiligung (siehe http://www.api.org/products-and-serv...-fees#tab_fees). Hat aber nix mit der Erfüllung der Standards zu tun. Der Hersteller haftet selbst für die Einhaltung dieser Normen.

Und welcher namhafte (nicht China!) Ölhersteller riskiert, dass sein Öl nicht den aufgedruckten Spezifikation entspricht? Wenn ein Wagen während der Garantie mit Motorschaden in die Werkstatt kommt, der Fahrzeughersteller das Motoröl analysiert und feststellt, dass es nicht den Normen entspricht, hätte der Ölhersteller ein großes Problem. Denn an solchen Schäden hat auch der Autohersteller kein Interesse, und dieser hat recht gute Anwälte.

Also: Wenn ein namhafter Ölhersteller (oder Vertreiber) eine Spezifikation draufdruckt, darf man das auch durchaus für voll nehmen. Wird alles nicht so heiß gegessen, wie's gekocht wird!
__________________
Es grüßt Euch
Sven
Sonny06011983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 01:04   #67
Movement L901
Benutzer
 
Benutzerbild von Movement L901
 
Registriert seit: 14.11.2015
Ort: Münster
Alter: 31
Beiträge: 317
Standard

Das klingt einleuchtend.
Andererseits werden oft Garantie- und Kulanzansprüche bei "entspricht" aberkannt. Das ist für uns Dai-Fahrer zwar nicht mehr interessant, ich finde es dennoch ungerecht, da der Ölhersteller ja für die Einhaltung der zu entsprechenden Normen und Spezifikationen haftet.
__________________
Daihatsu Move L901 EJ-VE

Geändert von Movement L901 (19.06.2017 um 01:08 Uhr)
Movement L901 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 18:28   #68
bluedog
24/7 Poster
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: Menznau LU/CH
Alter: 36
Beiträge: 6.473
Standard

Zitat:
Zitat von Movement L901
Andererseits werden oft Garantie- und Kulanzansprüche bei "entspricht" aberkannt. Das ist für uns Dai-Fahrer zwar nicht mehr interessant, ich finde es dennoch ungerecht, da der Ölhersteller ja für die Einhaltung der zu entsprechenden Normen und Spezifikationen haftet.
Wenn der Ölhersteller tatsächlich haftet, hat man kein Problem. Dann holt man sich im Bedarfsfall den Testbericht und ne Ölprobe vom Hersteller und aus dem eigenen kaputten Motor, und knallt beides dem Autohersteller auf den Schreibtisch. Den Rest macht dann eine gute Verkehrsrechtsschutzversicherung schon.

Wird sicher lustig, wenn der Autohersteller, der möglicherweise sein billig produziertes und teuer verkauftes Öl für die Markenwerkstattversorgung aus der gleichen Fabrik holt, dessen Labor unterstellen möchte, sie betriebe Etikettenschwindel. Zwei Optionen: Entweder sie haben Recht. Dann könnte sich der eine oder andere Werkstattkunde fragen, was er bisher in der Markenwerkstatt eingefüllt bekommen hat.
Oder sie haben nicht Recht: Dann holt sich der Ölmischer die Gerichtskosten über den Preis wieder, und man muss sich beim Autohersteller um andere Lieferanten kümmern. Vielleicht auch um schlechte Presse des Kleinkriegs wegen...?

Frage ist halt, ob sich der Aufwand lohnt. Wenn er sich nicht lohnt, kann man wegen dem einen Wörtchen auch gleich beim Öl sparen. Wenn er sich aber lohnt, kommt es auch auf +-10€ pro Ölwechsel wohl eher nicht an. Kann man dann als Investitionsschutzmassnahme sehen und abhaken.
__________________
Cuore L251 Bj 7/2003, Automatik: Ausrangiert, leider!

Citroen C1 Automatik BJ 2011:

Mofa: Dreirad auf Basis eines Amsler-Pony, Verbrauch Zweitaktgemisch: <3.5l/100km.

Das grosse Artensterben auf dieser Welt wird den Menschen erst bewusst werden, wenn schliesslich auch der Tiger im Tank ausstirbt.
bluedog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 21:03   #69
LSirion
Vielposter
 
Benutzerbild von LSirion
 
Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 3.501
Standard

Öl ändert mit der Zeit seine Eigenschaften, es altert. Ich denke man kann da gar nichts nachweisen und selbst die Rückstände des Altöls, die man beim Ölwechsel gar nicht rausbekommt, ändern die Probe dermaßen, dass der Hersteller aus jeder Verantwortung raus ist. Einmal abgesehen davon, dass man doch gar nicht nachweisen kann, ob man nicht anderes Öl eingefüllt hat.
Wasser, (alter) Ölschlamm, Benzineintrag. Nach 5.000 km... also an dem was im Motor ist, wird man wenig beweisen können...

Man könnte vielleicht nach 500 km nachweisen, dass falsches Öl, z. B. 10W30 statt 0W40 eingefüllt wurde, was man auch früher merkt, wenn´s der Motor nicht verträgt.

Ob ein 0W40 aber 10 % außerhalb der Spezifikation liegt?

Wenn man natürlich noch einen Kanister hat vom Öl, mit Resten, dann könnte man dieses frische Öl testen (lassen), aber selbst da wird man es schwerlich beweisen können, dass das dieses Öl ist.

Wenn man einen originalverschlossenen Kanister hätte... ja, jetzt kommen wir der Sache näher...

Und ich verstehe noch immer nicht, warum man nicht einfach das mittelpreisige 0W40 nimmt - da überlege ich nicht lange hin oder her, ob ich 10 € zu viel oder zu wenig bezahle (wenn man sich schon ein schlechtes Gewissen einreden will, weil man entweder meint man wäre zu geizig oder zu spendabel). Die Freigaben reichen aus, wie beschrieben habe ich damit zumindest keine schlechte Erfahrung gemacht...

PS:

Schlechtes Öl lohnt nie. Allein die Arbeit, selbst wenn irgendjemand für irgendwas haften müsste. Die Motoren laufen so problemlos, vermutlich 300.000 km und mehr - da ruiniere ich ihn mir doch nicht absichtlich, nur um dann die Arbeit zu haben.
__________________

Biete WHB für L601, G303, F-Serie
Verkaufe Klimaanlage für L251 - originalverpackt - 375 € Festpreis

Sirion M100
Sirion M300
verkauft - Cuore L80 Cabrio


LSirion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 21:03   #70
ds.d3nni
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2015
Ort: Ostfriesland
Alter: 19
Beiträge: 38
Standard

Hoffe mal es ist ok ein wenig den Thread für meine Frage zu missbrauchen

Wie sieht es beim K3-VE aus (91 PS)? Welches ÖL kann man dort am besten nehmen? Fahre zurzeit 5W40 aber überlege auch schon beim nächsten Wechsel auf 0W40 umzusteigen eventuell..
__________________
2008 Daihatsu Sirion M301 1.3 91 PS W09 (Weiß)
ds.d3nni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich/Er bin/ist wieder da l251 Draiwer Die Cuore Serie 46 19.12.2016 15:06
Klimaanlage nach 2 Jahren wieder leer?! (L251) toal Die Cuore Serie 24 17.06.2013 09:43
L251 Vergaserruckeln wieder da justinmanu Die Cuore Serie 21 30.05.2013 21:31
Mal wieder Stabi L251 KalleP Die Cuore Serie 3 04.08.2010 21:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler