Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Cuore Serie

Die Cuore Serie (L55, L60, L80, L201, L501, L701, L251, L276)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.02.2019, 19:56   #81
Ruediger3
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ruediger3
 
Registriert seit: 31.07.2005
Ort: 59073 Hamm
Alter: 35
Beiträge: 515
Themenstarter
Standard

Jens, ja die Hülsen der Lagerung will ich auch noch organisieren.

Weis jemand ob man das gut hinktiegt ohne den Sattel von der Leitung zu trennen? Habe nämlich zuhause keine möglichkeit die Bremsen zu entlüften...
__________________
'91 Toyota Carina II 2.0 GLi
'88 G100 GTti MonteCarlo
'02 L701 (von meiner Göttergattin)
Ruediger3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 19:59   #82
Ruediger3
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ruediger3
 
Registriert seit: 31.07.2005
Ort: 59073 Hamm
Alter: 35
Beiträge: 515
Themenstarter
Standard

@Gato:

Ich will jetzt nicht alles aufzählen was ich an diesem Auto alles schon vorgefunden habe...

Die Glühlampe der Motorkontrollleuchte war überbrückt, dafür hatte ich ne ABS Lampe die beim Zündung einschalten jeweils anging, das Auto hat aber gar kein ABS...

Diverse Baustellen habe ich hier bereits gefunden...

Aber nach und nach wird halt immer alles gemacht.
__________________
'91 Toyota Carina II 2.0 GLi
'88 G100 GTti MonteCarlo
'02 L701 (von meiner Göttergattin)
Ruediger3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 21:42   #83
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.800
Standard

Am Bremssattel schrauben ohne Bremskreislauf aufzumachen :
Hallo Rüdiger , ich habe alle "Generalüberholungen" ohne Leitungstrennung bewerkstelligt .
- Radkästen ordentlich reinigen ! Sicher aufbocken usw usw .
- Werkzeug : außer "Schraubzeuge" , Gummihammer , Bremsenfett usw verschieden starke Holzklötze und kleine Schraubzwingen , stabilen Eisendraht (Maschendrahtzaun zB ) , stumpfen Schraubenzieher zum Reindrücken der neuen Manschette .
-mit Schraubzwinge festgegangen Schwimmsattel zurückdrücken , Sattel abbauen , an der Feder mit Draht aufhängen , falls Kolben fest , Klötzel in den Sattel , Bremse treten , mit Schraubzwinge wieder zurück usw .
Führungsbolzen rauskloppen : sind teilweise aus weichen Stahl , deshalb passende Imbusschraube ansetzen und Bolzen rausschlagen . Denn direkt auf den Bolzen kloppen kann ihn aufweiten , und dann flutscht er nicht mehr raus.
Ganz wichtig : gelegentliches Fluchen ist hilfreich für das seelische Wohlbefinden .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 21:55   #84
Ruediger3
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ruediger3
 
Registriert seit: 31.07.2005
Ort: 59073 Hamm
Alter: 35
Beiträge: 515
Themenstarter
Standard

Yoshi. Danke für deine Tipps!!! Aber den letzten Tipp wende ich generell beim schrauben an
__________________
'91 Toyota Carina II 2.0 GLi
'88 G100 GTti MonteCarlo
'02 L701 (von meiner Göttergattin)
Ruediger3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 10:20   #85
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.582
Standard

Ich würde die Sättel komplett zerlegen, reingen und wieder mit Bremsenpaste geschmiert zusammenbauen. Und die Bremsflüssigkeit wechseln. Hab ich letztes Jahr beim Sirion nach 10 Jahren gemacht, mich hat der Abrieb im Zylinder der Zange echt verblüfft. Kannte ich von europäischen Produkten nicht. Ebenso fand ich dabei recht verrostete Bolzen, obwohl ich die Jahre vorher beim Belagwechsel schon draußen hatte und neu geschmiert. Toll sind ie aluradzylinder hinten, da gibts dann keine Korrossionsschäden in den Zylindern wie bei den Stahlguß sonst üblich. Jetzt habe ich wieder für Jahre Ruhe, bis auf den Belagwechsel, wohl mit Scheiben vorne. Hinten ist wieder gut für die nächsten 10 Jahre.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 11:42   #86
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.800
Standard Bremsen abblasen vorher

mit Druckluft , können auch die Räder noch dran sein , ist hilfreich gegen Lungenverstopfung beim basteln .
Hallo AC , mein Senf bezog sich auf den Hilferuf Nr.81 . Besser ist natürlich alles ausbauen , zumal ein gleichzeitiger Vierkantringwechsel das leichte Schleifen der Klötze (beim fahren) vermindert .
Hallo Rüdiger , falls an der Bremse Edelstahlbleche , Blechfedern usw verbaut sind , diese abnehmen und den eventuellen Rost darunter abfeilen . Dauerhaft zähes , hitzefestes Fett sparsam auf die "offene Wunde" drauf . Das geht alles ohne Bremsenausbau . Der Rost unter diesen Bleche kann derart "drücken" , dass die Klötze festklemmen .
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 15:03   #87
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.582
Standard

Yoschi, hab ich auch so verstanden. Es gehen ja fast immer bei alten Hobeln die Sättel irgendwie fest, die Vierkantringe sind abgenutzt, die Klötze schleifen deswegen usw.. Um eine Generalüberholung kommt man ja irgendwann eh nicht drumherum, und dann lieber früher, solange man es a: noch hinbekommt und es b: noch die Repsätze gibt. Sofern, leider nicht bei oft bei Dai, die ganze Zange nur unwesentlich mehr kostet als der Repsatz.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 21:27   #88
Ruediger3
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ruediger3
 
Registriert seit: 31.07.2005
Ort: 59073 Hamm
Alter: 35
Beiträge: 515
Themenstarter
Standard

Erstes Paket ist angekommen... Fehlen noch die Fuhrunggsbuchsen...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20190219_202519-1600x900.jpg (275,1 KB, 14x aufgerufen)
__________________
'91 Toyota Carina II 2.0 GLi
'88 G100 GTti MonteCarlo
'02 L701 (von meiner Göttergattin)
Ruediger3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 09:39   #89
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.582
Standard

Ja schick, da hast du doch alles zum Überholen der Bremszange. Kolben geht mit Druckluft raus, aber bitte nie festhalten wollen, das teil. Gibt blaue Finger. Lappen statt der beläge in die Zange legen und dann ploppt es. Alles säubern, mit feinem Schmirgelleinen und Stahlwolle, entrosten mit schaben und kratzen und dann wieder zusammenbauen. ich nehme an, die rosa Schmiere ist Radzylinderpaste, ansonsten macht sie keinen Sinn bei dem Repsatz. Das Ganze bei beiden Zangen machen, bremst dann einfach besser.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Erfahrungen L701 mit E85 Rotzi Treibstoff-Fragen (Auch Biosprit) 334 07.12.2015 10:35
Cuore gekauft und ein paar Fragen Sonnenschein Die Cuore Serie 39 11.12.2009 00:41
Meine L701 LPG Umrüstung Dieselpapst Treibstoff-Fragen (Auch Biosprit) 43 02.09.2008 11:00
Cuore L701 8/02 gekauft, stand 1 Jahr, was tun? dokapin Die Cuore Serie 42 10.04.2008 22:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler