Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Treibstoff-Fragen (Auch Biosprit)

Treibstoff-Fragen (Auch Biosprit) Hier könnt ihr eure Fragen bezüglich des Treibstoffes eures Lieblinges (Auto) loswerden

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.07.2012, 12:34   #1
Badger
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Badger
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: BY
Beiträge: 2
Standard Autogas im Sirion?

Hallo liebe Daihatsu-Foren-Mitglieder.....
mich würde brennend interessieren, was ihr zum Thema Autogasumbau beim Sirion in der Sportausführung zu berichten habt..... Leider bin ich aus den ganzen Beiträgen nicht so besonders schlau geworden.... Frau bin ich, aber nicht blond - und versteh trotzdem nur Bahnhof!!!
Entweder stimmt das Modell nicht oder die Gasanlage. Ich würde gerne auf LPG umrüsten lassen, würde zukünftig ca. 15 - 25.000 km fahren. Außer, dass für Daihatsu keine Zulassung für Gasanlagen besteht, bin ich aber dadurch genauso schlau wie vorher.
Hat vielleicht jemand einen Umbau machen lassen und/oder kann mir ein bißchen raten??? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht??? Genauso wie es wahnsinnige Unterschiede bei den Einbaukosten gibt, wird es hier hoffentlich viele Tpps für mich geben.....
LG Badger
Badger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2012, 13:22   #2
LSirion
Vielposter
 
Benutzerbild von LSirion
 
Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 3.562
Standard

Gasanlagen für Daihatsus gibt es, zumindest für den aktuellen Terios ganz offiziell.

Bei Spritmonitor stehen mehrere Sirion 1.3 mit LPG-Anlage drin. Hier im Forum gibt´s auch so manchen Thread dazu.

Flash-Lube wird empfohlen, ebenso die regelmäßige Einstellung des Ventilspiels.

http://www.daihatsu-forum.de/vbullet...ad.php?t=37435
http://www.daihatsu-forum.de/vbullet...ad.php?t=21259
http://www.daihatsu-forum.de/vbullet...ad.php?t=21514
__________________

Biete WHB für L601, G303, F-Serie
Verkaufe Klimaanlage für L251 - originalverpackt - 375 € Festpreis

Sirion M100
Sirion M300
verkauft - Cuore L80 Cabrio


LSirion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2012, 13:53   #3
K3-VET
Vielposter
 
Benutzerbild von K3-VET
 
Registriert seit: 16.11.2003
Ort: 14822 Brück
Alter: 38
Beiträge: 4.366
Standard

Hallo,

da sind einige Fehler in deinem Text. Ich versuche dich mal ein wenig aufzuklären:
1. Eine Zulassung für Gasanlagen? Prinzipiell kannst du in ziemlich jedes Auto eine Gasanlage einbauen lassen und diese mittels eines Abgasgutachten (bekommst du vom Hersteller der Anlage) auch eintragen lassen. Dann ist die Anlage auch rechtmäßig.

2. Was du vllt. mit der Zulassung meinst, ist die Freigabe von Daihatsu. Diese wirst du nicht bekommen. Einfach deshalb, weil nicht getestet haben, ob die Zuverlässigkeit des Motors dadurch nicht evtl. negativ beeinflusst wird. Einbauen kannst du die Anlage natürlich trotzdem.

3. Daihatsus gelten nicht unbedingt als gasfest. Durch die langsamere Verbrennung des Gases sind die Abgase zum Zeitpunkt des Öffnens des Auslassventils noch so heiß, dass die Auslassventile auch von oben heiß werden. Dadurch ist zu viel Wärme im Auslassventil, die uU nicht abgeführt werden kann. (besonders bei hohen Drehzahlen) Dadurch kann es zu Schäden an den Ventilen und an den Ventilsitzen kommen.

Bei Daihatsus kommt sowas schon öfters vor, bei BMW übrigens gar nicht. Trotzdem gibt BMW seine Autos auch nicht offiziell frei - da macht Daihatsu das natürlich schon ganz und gar nicht.

4. Welche LPG-Anlage du verbauen lässt, ist fast egal. Wichtig ist, wer sie verbaut (und damit wie sie verbaut ist). Der Verbauer sollte also nicht erst gestern angefangen haben, sich mit LPG-Anlagen zu beschäftigen.
Venturi-Anlagen gehen beim Sirion nicht mehr. Die gängigen (Prins VSI, KME Diego, OVML,...) gehen da rein.
Etwas teurer ist die Vialle LPI - dort wird das Gas flüssig eingespritzt. Dadurch ist kein Verdampfer notwendig. Die soll auch wartungsfrei sein. Weitere Vorteile sehe ICH dabei aber nicht.
Die Prins VSI muss einmal nach 25 000 km zur Inspektion (ca. 90 €), dann alle 75 000 km (gleicher Preis)

KME ist etwas billiger, Prins etwas teurer, Vialle noch teurer.

5. Es gibt Ventilschutzsysteme, zB FlashLube, ValveCare, ValveProtector...
Diese sollen die Ventile vor zu viel Wärme schützen. Alle haben eine Gemeinsamkeit: es sind Flüssigkeiten, die irgendwie mit in den Verbrennungsraum hinein müssen.

FlashLube gibt es in 2 Versionen: manuell und elektronisch. Bei der manuellen Version wird durch den bestehenden Unterdruck bei Ansaugen eingespritzt. Dumm nur, dass bei Vollgas (also dann, wenn man das meiste von dem Zeug braucht) kaum Unterdruck da ist, und somit nur wenig eingespritzt wird.
Das elektronische geht da besser. ICH hatte aber dermaßen viele Probleme mit dem elektronischen, dass ich das beizeiten wieder rausgeschmissen habe. Ich habe 3 Pumpen und 2 Steuergeräte geschrottet. Die zweite Pumpe hat ganze 10 Sekunden!! gehalten. Die erste immerhin 20 000 km, die dritte 4 000 km. Das erste Steuergerät war nach 13 000 km kaputt.

Ich bin dann auf ValveCare umgestiegen. Damit fahre ich seit 50 000 km problemlos. Haken daran ist, dass es nur mit der Prins VSI funktioniert.

ValveProtector soll aber gut sein und funktioniert auch mit anderen Anlagen.


Amortisationszeit beim Sirion würde ich auf ca. 50 000 bis 60 000 km tippen. Kommt natürlich auf die Einbaukosten an und auf die Kraftstoff-Preisentwicklung der nächsten Jahre.

Für einen 4-Zylinder-Motor mit Prins VSI halte ich 2300 € für ein gutes Angebot.
Der gleiche Motor mit Vialle LPI dürfte wohl ca. 2700 € kosten.
Mit KME liegt man wohl eher bei 2000 €.


Nochmal zur Haltbarkeit der Motoren: Mein Ulysse-Motor ist nicht gasfest, trotzdem bin ich bis heute 130 000 km auf LPG gefahren. Umgerüstet habe ich ihn bei 160 000 km. Vor kurzem war hier ein Cuore mit 170 000 km auf LPG.
Es geht also, wenn man ein paar Dinge beachtet:
1. Ich würde auf jeden Fall ein Ventilschutzsystem einbauen
2. Hohe Drehzahlen vermeiden. Aus 2 Gründen:
a) Je höher die Drehzahl ist, desto weniger lange sind die Ventile geschlossen. Das heißt, dass die Zeit, die die Ventile am Sitz anliegen, kurz ist. Aber nur in dieser Zeit können sie die Wärme abgeben. Wenig Zeit --> wenig Wärmeabgabe --> Ventile werden immer wärmer.
b) Hohe Drehzahlen werden im Prinzip immer mit (annähernd) Vollgas gefahren. Dadurch steigt die Abgastemperatur an, was zusätzlich zu a) Wärme in die Ventile bringt.

Als Drehzahlgrenze habe ich bei mir erstmal 4000 /min gewählt. Der Ulysse kann damit ca. 120 km/h fahren.
Ich habe dann alle 15 000 km das Ventilspiel gemessen und festgestellt, dass es zwar zu klein ist, aber nicht noch kleiner wird. Jetzt fahre ich auch ab und zu mal über 4000 /min. Meist halte ich mich aber im Bereich bis 4500 /min auf. Noch darüber wirklich nur selten. Also eigentlich nur mal kurzzeitig, um auf Höchstgeschwindigkeit zu beschleunigen und dann wieder auf meine 130 km/h zurückzufallen. Das ganze nur, um den Motor ab und an mal auch an seine Leistungsgrenze kommen zu lassen. (mit etwas Sport bleibt man auch im Alter noch fit)

Vollgas bei niedrigen Drehzahlen ist (zumindest bei meinem Motor und damals noch mit FlashLube) kein Problem. Ich habe 2000 km einen Riesenanhänger gezogen, bei dem ich die 90 km/h sehr oft nur mit Vollgas halten konnte. Drehzahl lag dann ca. 2500 /min - aber eben Vollgas. War kein Problem - das Ventilspiel hat nicht darunter gelitten.
(Teilweise habe mich die Lkws überholt, weil ich die 90 trotz Vollgas nicht mehr halten konnte)


Bis denne

Daniel
__________________
http://pampersbomber.bplaced.net
bisher: 2x YRV GTti, L501, L701 AT,
aktuell: L7 AT, Fiat Ulysse 2,0 LPG, Citroen Xantia Turbo Activa LPG, Citroen Xsara Break HDI90, Subaru Forester 2,5 XT, Kawasaki ZZR1400


Wer eine Hohlraumkonservierung haben will, kann sich gerne bei mir melden.
K3-VET ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 17:27   #4
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 2.404
Standard Welcher Sirion ?

Einen Sirion mit 5,5L Durchschnittsverbrauch und 15 tkm im Jahr auf Autogas umrüsten ist finanziell gesehen grenzwertig. Zusatzkosten: im Stadtverkehr bis 1L Benzin auf 100 km für den Start, 17 Euro plus beim TÜV für Kontrolle der Gasanlage, 4 Gaskerzen NGK ca 85 Euro halten 60 tkm, 4 Boschgaskerzen zu 55 (?) Euro, halten 30 tkm, Reserveradmulde ist belegt, also Reserverad in den Kofferraum oder eben ohne, Reichweite mit Gas geringer, vor Fernfahrten preiswerte Gastankstellen suchen, die preiswerten haben meist nur wochentags offen.
Fahre bereits hunderttausende km mit Gas: meine Meinung: niedrige oder hohe Drehzahlen ist nicht das Problem, sondern Vollgas. Und zu mager, also falsch eingestellte Motoren überhitzen. Bei langen Steigungen mit Vollgas auf Benzin umschalten schützt vor Überhitzung des Motors. Selbst fahre ich Daihatsu Applause, ohne flashlube.
Einbaukosten: Renomierte Einbauwerkstatt in Reichweite ist mehr wert als eine entfernte, 100 Euro billigere. Ich selbst lasse in Polen einbauen, 100km entfernt. Preis: 1100 Euro für Euro3 Norm, BRC-Anlage, inclusive deutscher Abnahme. Ob allerdings von BY eine CR-Werkstatt zu diesen Konditionen zu erreichen ist wage ich zu bezweifeln.
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 19:08   #5
K3-VET
Vielposter
 
Benutzerbild von K3-VET
 
Registriert seit: 16.11.2003
Ort: 14822 Brück
Alter: 38
Beiträge: 4.366
Standard

Teilweise sehe ich das wie yoschi, dass die ganze Anlage finanziell sehr grenzwertig ist.
Ich würde aber zB nur dann Gaskerzen einsetzen, wenn der mit normalen Kerzen Probleme macht. Ich fuhr eigentlich immer NGK (auch schon vor der Umrüstung) und habe dann irgendwann mal auf Iskra-Gaskerzen gewechselt. Eigentlich nur auch Neugierde. Gebracht hat es nichts. Jetzt fahre ich wieder NGK.
Kerzen tauschen muss ich übrigens alle 30 tkm. Sowohl die NGK wie auch die Iskra. Wie das vor der Umrüstung war, kann ich aber nicht sagen, da ich das Auto vorher nur 20 tkm fuhr. (auffallend ist aber, dass ich nach insgesamt 30 tkm (also 10 tkm nach der Umrüstung) das erste Mal Probleme mit den Kerzen hatte. lt. Verkäufer (Autohaus) waren die Kerzen bei meinem Kauf neu. Ich gehe also davon aus, dass man die Kerzen auch im Benzinbetrieb alle 30 tkm tauschen muss)

Klicke mal auf amortisationsrechner.de. Dort kannst du nachrechnen lassen, ob es für dich überhaupt was bringt. Hängt sehr viel von deiner Fahrstrecke bzw. Streckenlänge ab, da du pro Kaltstart ca. 0,1 l Benzin brauchst.


@yoschi: du meinst, mit 5500 /min mit Halbgas wäre besser als 2000 /min mit Vollgas? Warum? Wo hast du deine Erfahrungen her?
Ich fuhr eigentlich immer relativ zurückhaltend (max. Halbgas beim Beschleunigen und max. 4000 /min) und habe alle 15 tkm Ventilspiel gemessen. Kein Verlust.
Seit ich dann nach mehreren dieser Zyklen mehr Vertrauen zum LPG iVm meinem Auto hatte, beschleunige ich auch mal mit Vollgas in der Stadt und ÜL - drehe aber selten über 4000 /min.
Mit dem oa Anhänger bin ich ca. 2000 km mit (fast) Vollgas bei 2000 bis 2500 /min gefahren - geschadet hat es nicht.
Deshalb sehe ich das eigentlich genau umgekehrt: Vollgas ist kein Problem, Drehzahlen über (indessen) 4500 /min meide ich bis auf Ausnahmen.

Auf der Autobahn ist eh egal, da man im 5. Gang eh ohne Vollgas nicht auf 5000 /min kommt.


Bis denne

Daniel
__________________
http://pampersbomber.bplaced.net
bisher: 2x YRV GTti, L501, L701 AT,
aktuell: L7 AT, Fiat Ulysse 2,0 LPG, Citroen Xantia Turbo Activa LPG, Citroen Xsara Break HDI90, Subaru Forester 2,5 XT, Kawasaki ZZR1400


Wer eine Hohlraumkonservierung haben will, kann sich gerne bei mir melden.
K3-VET ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2012, 21:08   #6
Badger
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Badger
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: BY
Beiträge: 2
Themenstarter
Standard

Hallo, man danke erstmal.... Nun bin ich wenigstens schlauer, was den Einbau angeht, aber doch nicht weiter, ob ich es überhaupt machen soll....???!!! Die ganzen Hintergrundinfos helfen mir aber trotzdem schon mal......
Vielen lieben Dank für eure prompte Hilfe!!! Ich werde berichten, wenn ich dann doch auf Gas umstelle!!!
Danke auch für den Tip mit Polen, denn da ich ja auch im Grenzgebiet zu CZ wohne, läßt sich dann da vielleicht auch eine Werkstatt finden, die günstiger ist.... Hatte ich ehrlich noch gar nicht dran gedacht!!!
Badger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsbericht - Gebrauchtwagenberatung - Sirion M301 Rafi-501-HH Die Sirion Serie 257 07.02.2018 16:50
[M303] Vom Twingo zum Sirion: erste Eindrücke Andrei Die Sirion Serie 8 25.01.2008 19:08
Daihatsu Sirion: Nobler Nachfolger mit patenten Ideen Actimel Die Sirion Serie 5 19.01.2006 09:39
Der neue Sirion, mein erster Eindruck Ping Die Sirion Serie 19 23.02.2005 21:04
Drehmomentvergleich Sirion 1,3 YRV 1,3 K3-VET Allgemein 16 21.09.2004 17:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler