Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die HiJet Serie

Die HiJet Serie (S85, S221(Extol))

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2021, 19:57   #21
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.561
Standard

Deshalb will ich ja auch mal die Köpfe auf Kennzeichnungen hin untersuchen . Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 21:20   #22
Tonicalibra
Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2020
Ort: Leipzig
Beiträge: 38
Themenstarter
Standard

Die Verdichtung wird in der Regel über die Kolben realisiert.
Wenn ein Hersteller über die Baujahre hinweg die Verdichtung eines Motors ändert, so lässt er seltenst neue Zylinderköpfe giessen, sondern realisiert die Verdichtungsänderung über unterschiedliche Höhen der Kolbenböden.

Eine andere Kanalführung zw HC-C und HC-E ist nicht verwunderlich, da immer ein möglichst homogenes Benzin-Luft-Gemischt erreicht werden soll. Bei dem einen wird das Benzin mit 2-3bar eingespritzt, bei dem anderen strömt es von alleine aus einer einzelnen Düse. Das bedarf dann auch verschiedene Kanalgeometrien. Aber grundlegend funktionieren wird jeder Kopf auch auf dem anderen Motor. Deshalb verwunderts dann auch nicht, dass alle Varianten letztlich die gleiche Ersetzung erhalten.
Tonicalibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2021, 09:35   #23
Frog1971
Admin
 
Benutzerbild von Frog1971
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Lübeck
Alter: 50
Beiträge: 5.201
Standard

Zitat:
Zitat von yoschi Beitrag anzeigen
as mal als erheiterndes Vorwort .

Hallo Frog : dem Applause WHB , Okt. 1997 , entnehme ich :
Appi 1 , 89 bis 97 , mit HD-C sowohl Vergaser als auch Saugrohreinspritzer , Appi 2 von 1997 bis 2000 mit HD-E EG . Mit A101 und A1 sehe ich nicht durch .
Moin Yoschi,

Da hab ich mich doch auch vertan
HD-C : Vergaser
HD-E : A101 1989 1997
HD-E EG : A1 1998-2000

A101 und A1 habe ich selbst jahrelang gefahren und diverse OPs / Revisionen
am Motor vorgenommen. Ein tauschen z.B. der NW vom A101 in den A1 wegen dem schlechten Drehmoment habe ich mich aber irgendwie nie getraut. Heute ärgere ich mich darüber es nicht getan zu haben.

Jetzt aber btT
__________________
Gruß Piet
---------------------------------------------------------------------------
Wenn Rumkugeln um Rumkugeln rumkugeln, kugeln Rumkugeln um Rumkugeln rum
---------------------------------------------------------------------------
T25:
G10:
Verkauft:
A1
R.I.P. : A101,A101,A1,A1
Frog1971 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2021, 20:09   #24
Tonicalibra
Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2020
Ort: Leipzig
Beiträge: 38
Themenstarter
Standard

Danke für euren Input!

Es ist schade, dass ich mir immer wieder Umbauten in den Kopf setze, die zuvor noch keiner gemacht hat. Geht mir mit meinen Mazdas seit fast 15 Jahren immer wieder so. Da kann man manchmal schonmal neidisch auf die ganzen Opel- und VW-Fahrer werden...

Öldruck- und Öltempkontrolle hat mein Bus sowieso bereits. Sollte die Öltemp zu hoch werden, wird eben ein Ölkühler nachgerüstet.

Dann schau ich mich mal nach einen HD-Rumpf um. Da mir keiner genau sagen kann ob zB ein HC-E Kopf im Hijet funktionieren wird (und somit der HD Kopf auf dem HD-E bleiben könnte) oder ob es speziell wieder der HC-ES Kopf sein muss, werde ich einfach den HC-ES Kopf verwenden. Das bürgt sicher weniger Überraschungen.
Tonicalibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2021, 14:07   #25
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Aulendorf
Alter: 57
Beiträge: 2.142
Standard

Kennst dich ja genug aus, Kopfdichtungen vergleichen, ob die Bohrungen passen, Verdichtungen bekommt man angepasst. Und Taschen in die Kolben auch noch gefräst, wenn nötig. Soviel hält der Kolbenboden ja dann doch aus, sofern du keinen Turbo einpflanzen willst. Ob das Kennfeld der Einspritzung und Zündung das toll findet, das wirst du dann erfahren. Ölpumpen kann man tauschen, und wenn man von Hydrostößel auf Shims umbaut, dann ist die Ölpumpe meist zu groß und der Öldruck wird zu hoch. Hat mir beo´im Umbau eines VW-Diesels den Ölfilter zum Platzen gebracht knapp über Standgas. Shimpumpe rein, gut wars. Oder die Bypassbohrung größer auslegen.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2021, 03:45   #26
tingle
Benutzer
 
Benutzerbild von tingle
 
Registriert seit: 19.01.2013
Ort: Wanne-Eickel
Alter: 28
Beiträge: 233
Standard

Gab es die Motoren überhaupt irgendwann mit Hydrostößeln? Meine Charade hatten mechanisches Ventilspiel, einmal Bj. 90 und einmal 93. Hat sich danach echt noch so viel getan?
__________________
Es grüßt der Jonas!
tingle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2021, 19:54   #27
Schimboone
Vielposter
 
Benutzerbild von Schimboone
 
Registriert seit: 28.07.2004
Ort: Groß-Umstadt
Alter: 41
Beiträge: 3.727
Standard

Nein, soweit ich weiß gab es in Europa keinen Daihatsu mit Hydrostösseln
__________________
Gruß, der Daniel
Cuore L201
Schimboone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 07:29   #28
Tonicalibra
Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2020
Ort: Leipzig
Beiträge: 38
Themenstarter
Standard

Kopfdichtungen sind alle gleich, von HC, HD bis HE. Das war ja im Vorfeld schon klar (Eröffnungsbeitrag).

Da ich mich nun um tickticktick-Geräusch meines Hijets gekümmert habe und im Grunde nur die eingelaufene Nockenwelle samt Kipphebeln tauschen wollte (liegt alles hier), musst ich leider feststellen, dass der Kopf ebenfalls fritten ist. Da muss einer mächtig ohne Öl gefahren sein, wenn sich das Material der Nockenwelle am Zylinderkopf festschweisst... Na geil..

Bevor ich mir jetzt für XXX Euro nen HC-ES Kopf besorge, krieg ich fürs gleiche Geld vielleicht nen HD-E organisiert.

Gibt es HD-E auch mit den 4 Einzelspulen oder nur mit zwei Doppelfunkenspulen?

Jetzt wäre es wirklich interessant, ob es zw HC-E und HC-ES Köpfen Unterschiede gibt. Wenn nicht, kann ich den HD-E komplett übernehmen.
Tonicalibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 09:44   #29
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.561
Standard

Moin , ich kann nur von meinem "Schrauberwissen" ausgehen , unterstützt vom WHB .

Beide Motorblöcke kann man mit beiden Zylinderköpfen kombinieren , aber die Steuerelektronik und Zündanlage müssen zusammenpassen . Beim Appi 1 Unterbrecher / Zündverteiler / Einzelzündung , beim Appi 2 Hallgeber , Doppelzündung und Klopfsensor . Unterschiedliche Ventildeckel ja , unterschiedliche Nockenwellen ??? Leistung , Drehmomente , Verbrauch bei Kombination ? .
Die Kombination Appi1-Block mit Appi2-ZK , Doppelzündung / Klopfsensor bin ich lange gefahren , Kat sowohl im Abgastopf als auch im Mittelrohr , AU immer problemlos ; jedoch Leistung , Verbrauch ??? Die sind zweitrangig bei mir : preiswerter Autogasbetrieb stand im Vordergrund .

Die unterschiedlichen Leistungen , Drehmomente , Abgaswerte usw. werden vorwiegend von den unterschiedlichen ZK ( Gaskanäle , Verdichtung usw. ) in Verbindung mit der jeweiligen Steuerelektronik und ZA verwirklicht ; die Blöcke , der Kurbeltrieb , Pleuel , Kolben usw. dürften gleich sein . Ist weiterhin mein Wissen .

Die Verlagerung des Kat aus dem Abgastopf ins Mittelrohr erfolgte vermutlich zwecks dessen längerer Haltbarkeit , ist hier aber nicht das Problem .

Leider habe ich keinen Appi1-ZK gefunden , kann also nicht mehr beide ZK vergleichen , die vorhandenen Appi2-ZK und Nockenwellen haben keine Kennzeichnung .

Gruß!

Geändert von yoschi (07.04.2021 um 09:48 Uhr)
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 07:14   #30
Tonicalibra
Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2020
Ort: Leipzig
Beiträge: 38
Themenstarter
Standard

Appi 2 ZK scheint tendenziell ja eher zu einem 2006er HC ES ZK passen. Muss man halt den HC ES Ventildeckel übernehmen wegen der Einzelzündung und dem Öleinfüllstutzen sowieso. Kabelbaum & Co würde ich vom HC ES belassen. Eventuell mit nem HD-Steuergerät probieren, falls kompatibel (Wegfahrsperre usw). Ansonsten mal temporär die Breitbandlambda ins Rohr hängen und etwas rudimentär am Benzindruck drehen. Mit "nur" mehr Hubraum ändert sich der geänderte Benzinbedarf übers gesamte Drehzahlband gleichermaßen, da geht das schon. Das bedingt dann aber, dass ich bei der Verwendung des HC ES Steuergerätes auch die HC ES Nockenwelle verbaue. Denn zwei völlig verschiedene Nockenwellenprofile und somit Leistungsbereichen des Motors muss man dann auch Drehzahlabhängig abmagern/anfetten können, das geht mit kleinen freiprogrammierbaren Zusatzsteuergeräten ganz gut, ginge aber hier zu weit. Das Zündkennfeld würde dann auch nicht lehr passen.

Also wenn HC ES ECU, dann auch HC ES Nockenwelle. Wenn HD ECU (falls kompatibel), dann auch HD Nockenwelle. Mal schauen wo ich einen HD herbekomme. Muss man bei den Dingern auf was Besonderes achten? Würde mir, wenn, einen kompletten Applause 1.6 holen, den ich auch probefahren kann. Möglichst verrostet und verunfallt, damit er günstig ist. Ebay gibt da ja gar nicht mal so viel her
Tonicalibra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KAT 1.3i HIJET LoreleyS85 Die HiJet Serie 1 16.06.2016 17:35
Kostengünstiges Bremsen-Upgrade? Radbert Die Charade Serie 13 26.04.2008 11:26
Upgrade zu meinem L60 "5türer" Gonzo Die Cuore Serie 21 25.07.2006 19:09
Ebay Xenon Upgrade Kit Mannheimer Allgemein 15 19.03.2004 15:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler