Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Die Cuore Serie

Die Cuore Serie (L55, L60, L80, L201, L501, L701, L251, L276)

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.04.2019, 16:31   #1
Talko
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2019
Ort: Münster / Osnabrück
Beiträge: 3
Frage Automatik-Öl Cuore L701: Wechselintervall?

Hallo zusammen,

bin seit neuestem auch stolzer Besitzer eines Cuore L701 (Automatik). Das Fahrzeug hat etst 66.000km runter, EZ war 2002. Habe schon einen Ölwechsel machen lassen (5W40), da nicht erkennbar war, wann der letzte Wechsel stattfand. Nun riet ein anderer Cuore-Fahrer mir dazu, auch das Öl (ATF oder so) des Automatik-Getriebes wechseln zu lassen. Ich denke, das wurde noch nie getauscht. Ein KFZ'ti sagte mir, es handele sich meistens um eine "Lebensdauer-Füllung" und diese müsste nicht gewechselt werden...

Was meint ihr dazu? Möchte den Wagen gerne so lange es geht behalten und fahren. Alle Pflegemaßnahmen inbegriffen

PS: Hier im Forum habe ich schon diejenigen Beiträge gelesen, die das Austauschen an sich beschreiben. Meine Frage zielt eher darauf ab, ob so etwas sinnvoll ist ("schon" nach 66.000km, aber eben EZ von 2002).

Schönen Gruß aus dem Münsterland
Talko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 17:13   #2
LSirion
Vielposter
 
Benutzerbild von LSirion
 
Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 3.639
Standard

Ob/Dass (!) das Getriebeöl gewechselt werden muss/sollte und wann, steht in der Wartungstabelle, die im Handbuch zu finden sein sollte.

Beim L251, also dem Nachfolgemodell, habe ich auf die Schnelle alle 6 Jahre oder 90.000 km gefunden.

Die Ölsorte ist leider nicht ersichtlich, aber z. B. bei Liqui-Moly auf der Homepage wird ein ATF 1200, ATF 1100 (ATF II/III) oder ATF III gelistet (und übrigens auch die Wartungsintervalle: 72 Monate oder 90.000 km). Was da nun der Unterschied ist...

Bei wenigen Kilometern würde ich das Öl wohl auch 8 oder 10 Jahre drin lassen, aber nach 17 Jahren wär´s vielleicht schon mal an der Zeit.

In den Motor würde ich nur vollsynthetisches Öl (ab 5 bis 6 €/Liter) kippen, nach meiner Wahl ein 0W40, aber ein 5W40 oder 5W30 tut´s auch. Bitte nicht den KFZ´ti ein 10W40 reinkippen lassen. Auch nicht, wenn er Öl verbrauchen sollte.

Wichtig ist insbesondere auch Rostvorsorge.
__________________

Biete WHB für L601, G303, F-Serie
Verkaufe Klimaanlage für L251 - originalverpackt - 375 € Festpreis

verschrottet - Sirion M100
verkauft - Sirion M300
verkauft - Cuore L80 Cabrio


LSirion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 18:47   #3
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.690
Standard

Öl altert ja bekanntlicherweise, und gerade Automatikgetriebe sind nur teuer zu reparieren, da also nicht sparen. Wenn es erstmal verbrannt riecht, dann ist das Getriebe hin. Beim Wechseln gibts verschiedene Verfahren, das WHB gibt Auskunft, ich hab keines, das vorab. Meist wechselt man auch den Ölfilter mit, der ist aber oft nicht eine Filterdose, sondern ein Plattenfilter im Gehäuse. Sauber arbeiten ist da erste Pflicht, die Ölkanäle für Schalten sind klein und die Hydraulik ist empfindlich gegen Schmutz.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 19:55   #4
Talko
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2019
Ort: Münster / Osnabrück
Beiträge: 3
Themenstarter
Standard

Danke schon Mal für eure Antworten. Ich werde das Öl dann besser Mal wechseln lassen. Ein Handbuch habe ich leider nicht im Auto. Nur das Scheckheft, was aber keine Aussagekraft hat, da lediglich optische Mängel angekreuzt werden konnten (keine Felder für Ölwechsel, Zahnriemenwechsel, etc.)
Talko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 20:08   #5
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.690
Standard

Über die Ersatzteilsuche im Netz bekommst du auch so manchnes raus. Leider auch manchmal konsequenten Mist. Glücklicherweise gibt jedoch hier im Forum eine Menge kompetenter Leute.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 08:21   #6
Bauer_Sucht_Sau
Benutzer
 
Benutzerbild von Bauer_Sucht_Sau
 
Registriert seit: 08.12.2018
Ort: Waldshut-Tiengen
Beiträge: 416
Standard

Zitat:
Zitat von Talko Beitrag anzeigen
...Ich werde das Öl dann besser Mal wechseln lassen. Ein Handbuch habe ich leider nicht im Auto...
Das Wechseln von Öl und Filter ist elementar. Es ist nur die Wanne abzuschrauben, ein paar Schrauben die den Filter dran hält und eine neue Dichtung. Nur aufpassen die Wanne nicht zu fest zu ziehen. Wenn im Zweifel, eine Mietwerkstatt wäre mit Hinweisen hilfsbereit. Immerhin, wäre es günstiger den Wagen dorthin zu bringen statt dein Wagen irgendwo an Leute die Du nicht gut kennst überlassen.
Jedoch, kann man das Öl länger drin lassen. Es hängt ab um wie den Wagen gefahren ist. Ein YRV-Automatik in meiner Nähe was zu verkaufen gab ist mit einem Anhänger bestückt. Der Kilometerzahl ist weit über 270,000 auch überstiegen. Ausgerechnet um diesen Fahrzeug, wäre es ratsam das Öl samt Filter herauszuwechseln.
Übrigens, Motorenöl angeblich baut sich mit der Zeit ab. Ob es so ist mit Automatik Öl, bin ich überfragt. Denn, das Öl ist eben anders, weil die Zusammensetzung ehe hydraulisches Öl ähnelt.
Wie vorher erwähnt, sobald das Öl verbrannt riecht, könnte es teuer sein, weil es sind die Reibungsmaterialen der Bänder die überhitzt worden sind. Es ist stets empfehlungswert das Öl erst daran zu riechen, vor dem Kauf eines Automatikwagens. Wenn das Zeug stinkt, konntest Du richtig herunterhandeln
Bauer_Sucht_Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 20:17   #7
gato311
Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: HH
Beiträge: 445
Standard

Ich meine, der L701 brauch auch ATF vom Typ Dexron III. Das kann aber jeder bessere Teilehändler rausfinden.

Natürlich altert das Automatiköl. Allerdings ist dieses Getriebe ziemlich robust, solange es nicht durch den Ölkühler Öl verliert und mit zu wenig Öl fährt.

Ich hatte auch mal nen L701 Automatik mit dem gleichen Baujahr.
Da hat bei dem Besitzer nach mir der Motor auf der AB bei 140 gefressen. Das Automatiköl wurde nie gewechselt und er hat die Karre ordentlich gescheucht mehrfach von HH in die Alpen und zurück.

Ich würde dennoch irgendwann um 80000 - 100000 km mal nen Wechsel machen, zumal der Spaß Dich kaum 10 Euro kosten wird.
Bei meinem L251 mit 4-Gang Automat habe ich mit 115000 km mal das Automatiköl gewechselt. War schon leicht braun (statt rot wie neu).

Wenn Du einfach nur das Öl ablässt, kommt halt nur nen Teil raus (weniger als 2 l). Das kannste dann die rausgeflossene Menge nachkippen und frischt das Öl zumindest auf.

Mit laufendem Motor alle Fahrstufen mehrere Sekunden mehrfach durchschalten und dann den Ölstand aufm Peilstab kontrollieren bei laufendem Motor.
Auf je
den Fall auch im warmen Zustand checken (gibt 2 Anzeigen, für warm und für kalt).
gato311 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2019, 17:44   #8
Talko
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2019
Ort: Münster / Osnabrück
Beiträge: 3
Themenstarter
Standard

Eine (Teil-)Auffrischung könnte ich ja dann in der Tat selbst machen. Wo befindet sich denn der Ölpeilstab? Und wo ist die Ablasschraube zu finden? Ein Bekannter von mir hat das Öl einfach über die Peilstaböffnung nachgefüllt (mit Schlauch und Trichter). Ist das so in Ordnung?
Talko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2019, 17:54   #9
gato311
Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: HH
Beiträge: 445
Standard

Sind die ersten beiden Fragen ernst gemeint? Wohl eher nicht...

Der Peilstab befindet sich natürlich im Auspufftopf hinten, ist doch klar. Und zwar ist das Loch ganz unten...
Und die Ablasschraube findeste am obersten Punkt. Auto muss dann umgedreht werden, um das Öl abzulassen.
;-)

Zurück zum Ernst des Lebens:
Nachfüllen tuste einfach über nen kleine Schlauch mit Trichter von oben über das Loch vom Peilstab wie von Dir gesagt.
gato311 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2019, 08:35   #10
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Alter: 55
Beiträge: 1.690
Standard

Da das Öl ja nicht verbraucht wird, ist auch kein Nachfüllen wie beim Motorenöl vorgesehen. Es gibt in USA spezielle Trichter dafür, die erleichtern die Arbeit. Zuviel Öl ist auch nix beim Automatikgetriebe, das führt zu Undichtigikeiten aun den Simmerringen durch zuviel Druck. Komplett mit Dichtung wechseln, wird im Grunde ja nur einmal gemacht, daher viel mehr Aufwand als beim motoröl.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
automatik, cuore, getriebe, l701, ölwechsel

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
automatik dauzel Die Cuore Serie 2 05.12.2010 22:32
wechselintervall für motoröl L501? alois1983 Die Cuore Serie 6 19.02.2010 04:39
TOP S + Automatik Daniel 2006 4WD/Offroadforum 6 21.11.2007 18:35
Automatik Daniel 2006 4WD/Offroadforum 7 07.06.2006 12:59
Automatik Runabout Die Sirion Serie 2 05.08.2003 23:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Klaus-Peter Winkler