Daihatsu-Forum.de  

Zurück   Daihatsu-Forum.de > Technik und Tuning > Allgemein

Allgemein Allgemeines zu den Themen Tuning, Technik und Fahrzeuge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.12.2020, 08:29   #1
langernbalthasa
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2019
Ort: München
Beiträge: 10
Standard Welche Förderungen gibt es für eAutos?

Das passt jetzt nicht so richtig zum Thema, hat aber auch mit Autos zu tun Wir würden uns als nächsten Wagen gerne ein eAuto zulegen. Ich bin überzeugt, dass das die Zukunft ist, außerdem würden wir gerne so Co2 neutral wie möglich leben. Ich habe schon gehört, dass man mit eAutos einige zB steuerliche Vorteile hat. Meine Frage ist allgemein welche staatlichen Förderungen ihr für die Elektromobilität kennt. Wir wollen natürlich so viel wie möglich abschöpfen, wo schon der Wagen nicht ganz billig ist. Also schreibt gerne euren Wissensstand rein, ich freue mich über jede Antwort.
langernbalthasa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2020, 12:16   #2
LSirion
Vielposter
 
Benutzerbild von LSirion
 
Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 3.755
Standard

Hier offizielle Infos:

https://www.bafa.de/DE/Energie/Energ...g_stellen.html

Hier aufbereitet durch den ADAC:

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeu...-elektroautos/

So CO2-neutral wie möglich lebst du natürlich ohne Auto bzw. mit Mietwagen (falls eine längere Strecke zu meistern ist) oder wenn schon Auto, dann kommt´s auf die Strecke an, die du fährst und den Strom, den du tankst.

Je größer das Auto und die Reichweite (= größerer Akku), desto schlechter für die Umwelt und wenn das Ding meist nur rumsteht, weil du keine 10.000 km/Jahr fährst, würde ich im Moment ein kleines, sparsames Auto (ggf. einen Hybrid) vorziehen.
__________________

Biete WHB für L601, G303, F-Serie
Verkaufe Klimaanlage für L251 - originalverpackt - 375 € Festpreis

verschrottet - Sirion M100
verkauft - Sirion M300
verkauft - Cuore L80 Cabrio


LSirion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2020, 15:51   #3
AC234
Vielposter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Aulendorf
Alter: 57
Beiträge: 2.225
Standard

Ein zweischneidiges Schwert, hast du Solar auf dem Dach, dann ist das lohnenswert, ansonsten beachte deinen Reichweitenbedarf.
Kleiner Akku, leichteres schnelles Aufladen, günstiger Preis, weniger Rohstoffverbrauch.
Lebst du in kalter Gegend, dann mußt du lange die Heizung nutzen oder frieren, der Akku ist kalt, weniger Reichweite. Ebenso bei ungeheizter Garage.
Es spielen ganz viele Dinge bei der Nutzung eine Rolle.
Ich denke da oft darüber nach, mir fehlt bisher die in meinen Augen einzig brauchbare Lösung. Und die sehe ich so.
Kleinen Verbrenner als Generator mit Optimierung auf maximalen Wirkungsgrad. Das heißt für mich so maximal 15kW elektrische Energie zu erzeugen über Kurbelwellen- und Abgasgenerator, die übrige Verlustleistung zur Fahrzeugheizung verwenden. Ca. 200 Tage im Jahr nutzt man sicherlich die Fahrzeugheizung. Kleiner Akku, wenig Gewicht und Rohstoffe. Radnabenmotore ohne Neodymagnete (Rohstoff ist begrenzt) oder wenn zu schwierig, dann halt doch Zentralmotor mit Differential.
Gibts aber bisher nur als Versuchsmodell im Traktorbereich.
Ohne Förderung, aber als Stadtfahrzeug ideal sind die Leichtkfz, Microlino https://microlino-car.com/de/microlino
und E-Isetta https://www.artega.de/de/fahrzeuge/artega-karo/
tja, und die kommen eben nicht von den Großen und daher nix Förderung.
Jens
AC234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2020, 22:14   #4
BJoe
Vielposter
 
Benutzerbild von BJoe
 
Registriert seit: 29.09.2004
Ort: Waldsolms
Alter: 36
Beiträge: 1.409
Standard

Auf die Schnelle, aber ohne Gewähr:

Für ein E-Auto (Neuwagen bis 40000€ Listenpreis) gibts vom BAFA 6000€ Zuschuss zurück, also erst nach dem Kauf. Das BAFA hat übrigens eigene Preislisten, dr Preis auf dem Kaufvertrag ist da nicht ausschlaggebend.
Vom Hersteller gibts nochmal 3000€ Prämie direkt auf den Kaufreis.
Einige Hersteller stocken die Prämie sogar auf, bei Hyundai z.B. bekommst Du 5000€ Nachlass.
Zu beachten ist auch die Förderung der KFW für die Wallbox zuhause - 900€ pro Ladepunkt gibts da als Zuschuss.
BJoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2020, 05:49   #5
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.678
Standard

Eine Förderung von "Solar auf dem Dach" könnte auch als Zuschuss fürs EMobil gelten , indirekt . Wäre langfristig gesehen sogar eine gewaltige Umweltentlastung : die Stromübertragungsverluste entfallen .
Im näheren Bekanntenkreis wurde das Modell durchgerechnet : lohnt nicht für ein EMobil fürn Normalschicht täglichen Arbeitsweg , weil : die Bekannten besitzen eine neue 25.000€ Solaranlage mit Lith.-Speicher , autark , vom Stromversorger abgemeldet , aber !!! in der kalten Jahre würde das EMobil zu viel wegschlucken . Die Anlage produziert ca. 7000 kWh im Jahr , verbraucht werden ca.6000 , der Überschuß ist aber im Sommer . Die genaue tägliche Bilanz im Winterhalbjahr müßte ich erst noch nachfragen . Gruß !
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2020, 11:25   #6
hildacarsten
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2020
Ort: Dresden
Beiträge: 4
Standard

Also ich persönlich habe mich letztes Jahr auch dafür entschieden, meinen Benziner zu verkaufen und habe mir dafür einen kleines E-Auto zugelegt. Damit fahre ich zur Arbeit und wenn wir als Familie am Wochenende wohin fahren reicht das vollkommen aus. Für den Urlaub oder ähnliches muss man sich dann eben ein größeres Auto mieten aber für uns stand der Entschluss fest, dass wir uns sowas zulegen. Netterweise wurden hier ja auch schon einige Links gesetzt, welche Zuschüsse man für was bekommt. Ich wollte nur noch kurz anmerken, dass man auch einen Zuschuss bekommt wenn man sich eine eigene Wallbox zulegt. Dazu bekommst du hier https://www.smaveo.de/wallbox-foerde...-900-e-sparen/ weitere Infos. Damit kannst du dann auch ganz entspannt dein Auto zu Hause ohne Probleme laden.
hildacarsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2020, 12:54   #7
kreszentia23
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9
Standard

Ich bin im Moment auch ziemlich am überlegen, ob es vielleicht sinnvoll wäre, unsere Familienkutsche zu verkaufen und es so ähnlich zu machen. Wir fahren normal im Sommer immer mit dem Auto in den Urlaub aber ansonsten würde uns eigentlich auch ein deutlich kleiner Wagen reichen um von A nach B zu kommen. Hauptsache 4 Sitzplätze und einen Kofferraum mit dem man auch einen Lebensmitteleinkauf für die Woche tätigen kann. Das es dafür so viele Zuschüsse gibt in unterschiedlichen Bereichen war mir ehrlich gesagt nicht klar. Das ist natürlich ein eindeutiger Pluspunkt. Ob das bei Hybriden auch so unterstützt wird weiß ich allerdings nicht. Wäre auch eine Option für mich.
kreszentia23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2020, 09:46   #8
langernbalthasa
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2019
Ort: München
Beiträge: 10
Themenstarter
Standard

Guten Morgen alle mit einander und viele lieben Dank dass ich hier so viele hilfreiche Antworten bekommen habe! Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Ich wusste auch nicht, dass es wirklich so viele Zuschüsse in unterschiedlichen Bereich gibt. Vor allem, dass es Zuschüsse nicht nur für das Auto an sich sondern auch das "drum herum" wie beispielsweise diese Steckdose, direkt am Haus, gibt. Da werde ich mich auf jeden Fall noch mal genauer am WE einlesen und mir das dann nochmal gut überlegen. Für uns hätte ein E-Auto auf jeden Fall im Moment mehr Vorteile als Nachteile denke ich.
langernbalthasa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2020, 11:30   #9
kreszentia23
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9
Standard

Ja, in dieser Hinsicht bekommt man scheinbar doch einiges an Unterstützung in Form von Zuschüssen. Ich glaube als kleiner "City-Flitzer" ist ein E-Auto auf jeden Fall gut zu gebrauchen. Also als Zweit-Wagen für eine Familie. Ob jedoch überhaupt kein "normales" Auto mehr für uns ebenfalls geeignet ist weiß ich nicht. Ich muss mich da aber auch einfach nochmal mehr in diesen Bereich einlesen. Hier gibt es jetzt ja einige Links über die man sich Zusatzinfos einholen kann. Das Wochenende steht ja quasi schon vor der Tür und dann kann ich mir die Zeit dazu nehmen. Wünsche euch allen natürlich auch noch eine schöne Vorweihnachtszeit!
kreszentia23 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Edelstahlauspuff/-endrohre gibt es für den M3? Gunther Die Sirion Serie 9 01.05.2013 21:44
Welche Minibusse gibt es? Sirion2012 Allgemein 11 28.04.2012 22:52
Welche Bremsscheiben? und wo gibt es sie günstiger? engelmitflügel Allgemein 5 27.11.2009 12:33
welche tuning möglichkeiten gibt es ? JDR Die Applause Serie 3 08.08.2008 19:18
Sirion = Toyota Passo. Welche Unterschiede gibt es? Olli Die Sirion Serie 9 26.10.2007 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS