Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.04.2020, 23:15   #9
yoschi
Vielposter
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: 01189 Dresden
Beiträge: 3.718
Standard

Naive Fragen :
-sollte die Kompression nur 4bar bei einer richtig eingebauten , aber nicht funktionierenden Nockenwellenverstellung sein ?
- wurde einfach mal mittels oberen Totpunkt-Messen der zeitlich richtige Wechsel der Ventil-Schließ- und Öffnungsbewegungen geprüft ? Also Stab durch's Kerzenloch reinstecken und Motor von Hand durchdrehen ?
- Kompressionsmessung kenne ich nur so : Kerzen raus , Manometer anschließen , mit Anlasser Motor durchdrehen . Oder geht das heutzutage anders , bei Motoren mit Nockenwellenversteller ?
Gruß!
yoschi ist offline   Mit Zitat antworten