Daihatsu-Forum.de

Daihatsu-Forum.de (http://www.daihatsu-forum.de/vbulletin/index.php)
-   Allgemein (http://www.daihatsu-forum.de/vbulletin/forumdisplay.php?f=87)
-   -   L276 Top (http://www.daihatsu-forum.de/vbulletin/showthread.php?t=45306)

Esse 21.02.2017 21:22

L276 Top
 
Aloha,

ich werde mir in den nächsten Monaten einen Cuore L276 zulegen und die verschiebbare Rückbank muss mit an Bord - das ist ja eines der Merkmale der Top-Ausstattung, die problematischerweise in den Titeln der Anzeigen nicht klar ersichtlich ist, da der größere Teil derer, die dort "Top" erwähen, wohl auf einen Topzustand hinaus wollen und nicht auf die Ausstattungslinie.

Da ich in Betracht ziehe, für einen guten Top ans andere Ende von D zu fahren, wäre es gut, wenn jemand klare Erkennungsmerkmale der Top Ausstattung für mich hätte.
- Ist die verschiebbare Rücksitzbank an der Zweiteilung der Sitze erkennbar?
- Oder an dem verschiebbaren Teppich im Kofferraum?
- Hat der Top immer DZM und BC?
- Was hat es mit dem Metall-Schaltknauf auf sich?
- Hat jemand ein PDF mit den Bestandteilen der einzelnen Ausstattungslinien von .de gesichert, als die Modelle noch gelistet waren?
- Was schätzt ihr, wie viele der Top zusammen mit dem auf Wikipedia erwähnten 1290€-ESP-Paket verkauft wurden?

Andere Sache: Vielen wird ja bewusst sein, dass der L276 im Realverbrauch immer noch der sparsamste Benziner-Kleinstwagen ist (10 Jahre hat sich nichts getan :gruebel: )
- Würdet ihr von Modellen, bei denen Verbräuche wie 6,6 im Display fotografiert wurden, prinzipiell Abstand nehmen? Sowas ist mMn nur mit dauerndem Heizen (Oder nicht über Gänge 4/5 Bescheid wissen) zu schaffen und ich wäre trotz niedrigerer Laufleistung vorsichtig.
- Ist der Durchschnittsverbrauch seit Kilometer 0 oder betrachtet er immer die letzten 100 Kilometer?

'Tschuldigung für die vielen Fragen, aber für einen Traumwagen ist mMn eine gewisse Vorbereitung nötig :)

LG

Edit:

Kann ein CooLine auch ein Top sein?

nordwind32 21.02.2017 22:23

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von Esse (Beitrag 531911)
Da ich in Betracht ziehe, für einen guten Top ans andere Ende von D zu fahren, wäre es gut, wenn jemand klare Erkennungsmerkmale der Top Ausstattung für mich hätte.
- Ist die verschiebbare Rücksitzbank an der Zweiteilung der Sitze erkennbar? Ja
- Oder an dem verschiebbaren Teppich im Kofferraum? der gehört dazu
- Hat der Top immer DZM und BC? Ja
- Was hat es mit dem Metall-Schaltknauf auf sich? weiß ich jetzt gar nicht
- Hat jemand ein PDF mit den Bestandteilen der einzelnen Ausstattungslinien von .de gesichert, als die Modelle noch gelistet waren? hab ne Preisliste von 2010
- Was schätzt ihr, wie viele der Top zusammen mit dem auf Wikipedia erwähnten 1290€-ESP-Paket verkauft wurden? mit VSC nicht viele, Top deutlich mehr

Andere Sache: Vielen wird ja bewusst sein, dass der L276 im Realverbrauch immer noch der sparsamste Benziner-Kleinstwagen ist (10 Jahre hat sich nichts getan :gruebel: )
- Würdet ihr von Modellen, bei denen Verbräuche wie 6,6 im Display fotografiert wurden, prinzipiell Abstand nehmen? Sowas ist mMn nur mit dauerndem Heizen (Oder nicht über Gänge 4/5 Bescheid wissen) zu schaffen und ich wäre trotz niedrigerer Laufleistung vorsichtig. bei extremen Kurzstrecken geht das auch. Macht es aber nicht besser (viele Kaltstarts)
- Ist der Durchschnittsverbrauch seit Kilometer 0 oder betrachtet er immer die letzten 100 Kilometer? immer nur die letzte Tankfüllung oder ab Reset danach danach

Das Sicherheitspaket für 1290 mit VSC, Stabi, größeren Bremsen, 5 Airbags und 14 " Alus und ab 2009 7 Airbags und 15 Zoll Alus, gab es nur im Top.
Du erkennst die VSC-Ausstattung eindeutig am TRC-Schalter am Armaturenbrett links unten in der Mitte (siehe Foto). Sind dort nur die Scheinwerferhöheneinstellung, die rote LED Security und 3 Blindstopfen hat er kein VSC. Der Schalter für die Nebelscheinwerfer ist optional auch dort.

Den Top erkennst du eindeutig noch an einem verchromten Daihatsu-Emblem im Lenkrad, den beiden Chromzierleisten vorn neben dem Dai-Logo und an in Wagenfarbe lackierten Türgriffen außen und verchromten Griffen innen.

Die meisten kennen sich mit den Cuore gar nicht aus, viele Angaben sind schlicht falsch in den Anzeigen!

So gesucht habe ich grade deutschlandweit noch 3-4 mit VSC gefunden. Eventuell wollen meine Eltern eine Zweitwagen und die bis jetzt 7 Jahre pannenlosen zufriedenen 65000km mit meinem haben sie schon begeistert :gruebel:
Der genehmigt sich bei meiner Frau momentan übrigens gern so 5,8 l/100km auf ungünstiger Kurzstrecke.

Mit Sondermodellen kenne ich mich nicht aus.

Das die L276 mit VSC vor 2009 nur 5 Airbags und 14 Zoll hatten weiß ich von dem Cuore meines Kumpels der eben so einen hatte.

Esse 22.02.2017 00:24

Danke!

Wie erkennt denn der Cuore ein Tankfüllung? :)
Ich tanke selten voll...
Kannst du mir die Preisliste schicken?

nordwind32 22.02.2017 08:33

Keine Ahnung. Am vollen Tank?
Der L276 hat einen 36l Tank. Wenn die Reservelampe an geht und der BC null km Restreichweite angibt gehen keine 28 l rein, man kann dann also noch ca. 150 km fahren.
Was gibt es für Gründe noch weniger zu tanken? :gruebel:
Wenn die Reservelampe brennt und du nur 5 l rein tankst dauert es ewig (länger als 20 min fahren) bis er es erkennt und das Lämpchen wieder aus geht.

Schick mir mal deine email per PN. Ich schick's dir dann per wetransfer.com

Erwähnte ich schon, dass der L276 ein sehr feines Auto ist? Vor allem in der Ausführung Top und mit VSC. Wenn man jetzt noch das VSC bei Bedarf aus stellen könnte...
Mit Anstrengung habe ich auch schon 4 l/100km auf meinem Weg zur Arbeit geschafft (17 km/21 Ampeln). Bringt aber keinen Spaß. 4,5 l schon eher.

Wenn du einen gefunden hast mach Rostvorsorge! Hinter den Innenkotflügeln und überall wo man nicht direkt hin sehen kann ist mal grade eben noch dünn Grundierung drauf. Decklack gar nicht! In den Hohlräumen ist nichts!

Sirion2012 22.02.2017 15:12

Ich klink mich in den Thread mal ein, obwohl ich keinen L276 mehr habe. Ich suche aber derzeit wieder einen Kleinwagen und habe daher ein paar Alternativ-Modelle probegefahren.
Es ist klar, dass hier nur Leute schreiben, die von Daihatsu überzeugt sind. Mein L276 top war auch ein hervorrages und extrem günstiges Auto, an das ich im Prinzip gerne denke. Mit einer der Hauptgründe für den Verkauf war allerdings der vom L276 gebotene Fahrkomfort. Wenn man viel fährt, sollte man sich das reiflich überlegen. ich habe den L276 für die täglichen Pendelei zur Arbeit benutzt (ca. 30 km Autobahn - meist nicht schneller als 110-120) und war danach irgendwie immer leicht gestresst.

Ich bin jetzt den aktuellen VW Up, Seat Mii mal probegefahren und es ist einfach so, dass diese Fahrzeuge Welten vom Cuore trennen. Gefühlt ist der Up mindestens eine Klasse hochwertiger. Alles fühlt sich wesentlich satter und massiver an. Zudem ist er deutlich leiser. So gut der Cuore war, wäre er für mich aktuell keine Alternative mehr und ich würde definitiv zu einem moderneren Dreizylinder-Kleinwagen greifen.

Ich bin auch den aktuellen Aygo gefahren, der mich sofort wieder an den Cuore erinnerte (alleine der Motorklang). Der ist noch deutlich schlechter als der Up aber immer noch besser als der L276.

Der L276 ist wahrschein alleine aufgrund des Alters am günstigsten zu bekommen. Wenn aber ein wenig mehr ausgegeben werden kann, würde ich defintiv zu einem neueren Produkt raten.

Esse 22.02.2017 15:22

Keine Sorge, bei mir brauchst du in Sachen Daihatsu keine Überzeugungsarbeit zu leisten.

Kleine Anekdote:
Habe meine Mutter nach ihrem Führerschein zu einem L7-Viertürer überredet, nachdem ich einige Monate vorher ein günstiges Auto brauchte und von meiner Auswahl schon auf der Heimfahrt mehr als überzeugt war (auch ein L7, schon einigermaßen runtergerockt aber Motor und Innenraum wie neu... Erst neulich ohne große Verluste verkauft...)
So viel Kraft aus 56 PS? Erklären Sie das jemandem, der vorher mit einer Krücke von Corsa C 1.0 Pizza geliefert hat. Nach dem zu einem normalen Zeitpunkt ausgeführten Schaltvorgang von 1 zu 2 erklärt das Auto die Beschleunigung offiziell für beendet... Ich wusste, dass es mit einem Cuore besser laufen müsste, wiegt ja deutlich weniger. Aber mit so einem Kraftprotz hatte ich nicht gerechnet.
Und alle Bedenken gegenüber Dreizylindern konnten nach dieser Erfahrung mit "besser geht's kaum" ausgemerzt werden... Dazu kommt noch das leichte Singen der Getriebe, wie manche es nennen würden. Ich sage dazu akustische Wonne :) Ein Auto mit Charakter, das günstig zu haben ist.
Achso, und gerade mit dem 40-Liter-Tank im L7 sieht man ja Sparerfolge, wenn man sich bemüht. Als ich meine Vebräuche von Papier in den Spritmonitor eintrug, hatte ich Angst, dass des Öfteren schnelle Fahren hätte sich stark ausgewirkt. Es wurde aber durch die ansonsten bewusst sparsame Fahrweise ausgeglichen.

Zum Thema Tanken: Ich tanke nicht voll, wenn ich den Benzinpreis als zu teuer erachte. Dann tanke ich nur ein paar Liter, wenn ich muss. Dafür tanke ich, wenn es gerade günstig ist, auch dann voll, wenn ich gar nicht tanken müsste.

Der L267 an sich ist ja im Vergleich zu den Vorgängern heute bis auf Ausnahmen noch recht teuer, da ist dann die Rostvorsorge kein großer Anteil mehr am Preis, ist einberechnet.

PN geht raus, danke!

Sirion2012 22.02.2017 15:57

Als ich meinen L276 suchte, bin ich auch mal einen L251 probegefahren. Aus heutiger Sicht würde ich wahrscheinlich eher einen L251 suchen, da mir der damals sogar komfortabler als der L276 vorkam (ist aber die subjektive Sicht auf der Basis von insgesamt zwei Probefahrten im 251).
Wer das spezielle Daihatsu-Feeling sucht und etwas neues will, sollte aber mal über seinen Schatten springen und sich auf jeden Fall mal den neuen Aygo anschauen. Ich finde, der ist vom Fahrgefühl noch recht nah am 276, auch wenn es dort meines Wissens nach keine verschiebbare Rücksitzbank gibt. Zum ersten Aygo kann ich nichts sagen.

Esse 22.02.2017 16:28

Moin, ich glaube, unsere Anforderungen an einen KleinSTwagen sind sehr verschieden. Ich glaube auch, dass der L276 sich von seinen Vorgängern deutlich unterscheidet, aber er macht auch vieles besser. UP und Co haben lassen sich zwar auch recht sparsam bewegen, sind aber gleichzeitig deutlich teurer, bei Weitem nicht so flott und mMn einfach langweilig. Bei Autobahnfahrten mit dem L7 war ich bis jetzt nie gestresst, auch nicht bei höheren Geschwindigkeiten und ohrnbetäubendem Lärm... bin wohl noch zu jung ;)

Was äußerlich betrachtet sehr an den L276 rankommt, ist der Opel Karl. Der ist dafür aber wieder zu groß und zu schwach und der Spritmonitor bestätigt alles. Ein ganzer Liter Unterschied, vollkommen indiskutabel.

Der L276 ist natürlich kein Auto für die Ewigkeit, auf lange Sicht ist bei mir Elektro geplant. Ich würde mich aber sehr ärgern, nicht das zu meiner Situation perfekte Auto besessen zu haben. Da bin ich bei einem gepflegten L276 Top davon überzeugt, dass er es ist. Einen Aygo I bin ich für meine Mutter probegefahren, konnte bis auf 0,3 Liter realen Minderverbrauch zum L7 keine Vorteile feststellen. Kofferraum indiskutabel unpraktisch, billigste Sitze, komische Optik im Innenraum... und auch zu schwer. Zwölf PS mehr und fast zwei Sekunden langsamer, das geht mir einfach nicht rein. Das Getriebe ist zwar auf den ersten Blick lustig, im zweiten Gang bis 100 Klamotten, aber oben rum dann wieder zu kurz. Ich bin ein Fan davon, einen extremen Spargang zu haben, auch, wenn das heißt, dass man ihn nicht immer verwenden kann. Außer den Aygo bin ich bisher rund 20 "normale" Autos gefahren, und alle hatten etwas gemeinsam: Höheren Verbrauch und langweilig! Vielleicht wird der L276 langweiliger sein als ein L7, aber garantiert insgesamt besser, zumindest aus den Gesichtspunkten, die ich für mich als wichtig festgesetzt habe.

Zuletzt zum Stichwort "modern": Ein L276 mit verschiebbarer Sitzbank ist für mich moderner als so manches Auto, das andere Hersteller heute einen Kleinstwagen nennen. Natürlich ist der Fahrer für den Verbrauch am meisten verantwortlich, aber es geht mir allein um die Möglichkeit, wenn ich will, am sparsamsten unterwegs sein zu können.
Die meisten Hersteller sind ja durch extrem abweichende Verbräuche im Spritmonitor quasi bloßgestellt, leider hat dieser zu wenig Reichweite, um momentan etwas zu bewirken. So lange Fiat Zweizylinder produzieren kann, die natürlich glatte vier Liter auf dem Papier haben, werden sie gekauft. Dass es real 6,5 Liter sind, ist bei dem Geldbeutel egal, nach uns die Sintflut.

Naja, genug aufgeregt. Ich bitte drum, mir kein anderes Auto aufzuschwatzen. Dieses Verhalten hat mit zu Daihatsus Rückzug aus Deutschland geführt.

Sirion2012 22.02.2017 16:40

Kein Problem!:-)
Du kannst Dir gerne einen L276 besorgen und wirst auch sicher zufrieden damit sein. ich rege nur an, auch mal ein wenig über den Tellerrand zu schauen und nicht immer die rosarote Daihatsu-Brille aufzuhaben. Dort wurden auch nur Autos gebaut und die waren auch nicht von einem anderen Stern.
0,5 Liter Verbrauchsunterschied sind bei 15.000 km im Jahr 75 Liter mehr, was bei € 1,50 pro Liter dann Mehrkosten in Höhe von € 112,50 bedeutet. Auch wenn ich sparsame Autos aus rein ökologischen Gründen klasse finde, sollte man sich das immer mal verdeutlichen. Ich schaue auch stark auf den Verbrauch, gehe aber nicht für das letzte Zentelchen Minderverbrauch jeden Kompromiss ein.
Der L276 war klasse, aber bei weitem nicht in allen Disziplinen.

Esse 22.02.2017 16:48

Es geht mir beim Verbrauch kaum um's Geld...
Benziner mit Mehrpunkteinspritzung sind verbunden mit geringem Verbrauch mMn die umweltfreundlichsten Verbrenner. Und ich gehe glaub ich keinen Kompromiss ein, denn mit der Top-Ausstattung liegt ja doch ein gewisses Mehrgewicht im Auto, das den Verbauch ansteigen lässt ;) Dafür habe ich alles, was ich brauche.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:45 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Klaus-Peter Winkler